Archiv
22. Juni 2015

Reisetipps für Schengen und Luxemburg

Was gibts zu erkunden, wo isst man am besten und wann ist die beste Reisezeit für Luxemburg und insbesondere die Region Schengen?

Der Stadtteil Kirchberg
Der Stadtteil Kirchberg in der Nähe der Altstadt von Luxemburg ist heute ein architektonischer Hotspot, wo sich Geschichte und Zukunft treffen …

Anreise: Die Bahnreise ab Basel SBB dauert 3,5 Stunden. Swiss fliegt zudem nonstop ab Zürich in rund 50 Minuten.

Am 9. Mai 2015 eröffnete am Moselufer in Schengen das Besucherzentrum.
Tipp: Die Velomiete kostet dort nur 10 Euro pro Tag. Vis-à-vis befindet sich das Musée européen Schengen (Eintritt: kostenlos, montags geschlossen), www.schengen-tourist.lu

Das Wegnetz des 112 Kilometer langen «Mullerthal Trail» ist gut ausgeschildert
Das Wegnetz des 112 Kilometer langen «Mullerthal Trail» ist gut ausgeschildert – so wie man es von den Schweizer Wanderwegen kennt.

«Mullerthal Trail»: Das Tourismuszentrum Heringer Mühle in Mullerthal, 29 Kilometer von Luxemburg entfernt, vermietet kostenlos Wanderausrüstung wie Jacken, Rucksäcke, Feldstecher etc. Am meisten Wanderer sind von Ende Juni bis August unterwegs.
Im gleichnamigen Restaurant wird ambitioniert gekocht. Ein Dreigänger kostet mittags 17 (!) Euro.
Infos: www.heringermillen.lu

Tipps zum Übernachten unter www.trailhotels.lu

Restaurants: Herausragend ist das Mathes in Ahn, gut 20 Kilometer von Schengen entfernt, Tel. +352/76 01 06 (unbedingt reservieren), www.restaurant-mathes.lu
Alternativen: Le Bistrot Gourmand in Remerschen, www.bistrotgourmand.lu ...
... oder Jangeli im Mondorf Parc Hotel in Mondorf, wo Gilles Goess mit 16 GM-Punkten kocht, www.dejangeli.lu
Geöffnet jeden Abend von Mittwoch bis Sonntag sowie mittags am Freitag und am Sonntag. Die dortige Sommelière Dominique Rizzi hält immer einen Tipp für eine lokale Weinspezialität bereit.
Fischspezialitäten gibt es im Amarine.fr, an der 2, rue Alphonse Weicker in Luxemburg-Kirchberg.

Wer nur eine Städtereise nach Luxemburg machen will, kauft sich die Luxembourg Card, die 74 Attraktionen einschliesst.
Ein Tag kostet 13 Euro, zwei Tage 20 und drei Tage 28 Euro.
Für Familien gibt es Spezialpreise, Senioren ab 60 erhalten einen Rabatt von 10 Prozent.

Filialen der Konditorei Oberweis gibt es an mehreren Standorten in Luxemburg, unter anderem im Gare Centrale, an der Grand-Rue in der Stadt sowie im Einkaufszentrum im Stadtteil Kirchberg. Die Macarons sind eine Sünde wert.
www.oberweis.lu

Gut zu wissen: In Luxemburg kommt man mit Deutsch oder Französisch gut durch. Luxemburgisch ist kein Dialekt, sondern eine Sprache. Das ist seit 1984 offiziell. Sie erinnert ein wenig an Elsässisch und ist für Schweizer Ohren nicht unverständlich. Es lohnt sich sehr, durchs Land zu reisen – am besten im Mietwagen. Die Sicherheit im Land ist sehr hoch, das Niveau der Gastronomie ebenso.

Der Schiessentümpel gehört optisch zu den Höhepunkten des Trails
Der Schiessentümpel gehört optisch zu den Höhepunkten des Mullerthal Trails. (Bild: ORT MPSL R. Clément)

Autor: Reto Wild

Fotograf: Reto Wild