Archiv
05. Oktober 2015

Reden mit dem Coiffeur

Hat man die Pflicht, sich mit dem Coiffeur zu unterhalten? Knigge-Experte Philipp Tingler gibt Auskunft. Nerven Sie private Gespräche beim Coiffeur?

Knigge Coiffeur reden
Hat man die Pflicht, sich mit dem Coiffeur zu unterhalten? (Illustration: Andreas Klammt)

«Nein. Ihr Coiffeurtermin ist keine gesellschaftliche Verpflichtung, sondern eine Dienstleistung, für die Sie bezahlen. Es ist völlig legitim, nach Begrüssung und Klärung der Frisur zu schweigen, wenn Sie dies wünschen. Sie können die Augen schliessen und ein Buddha-Lächeln aufsetzen. (Achtung: Falls Sie noch nie bei diesem Coiffeur waren, lassen Sie die Augen lieber auf.)

Was aber, wenn Ihr Coiffeur von sich aus unentwegt redet? Manche Friseure verstehen sich ja als eine Art Lebensberatung oder Auskunftei. Dann haben Sie die Wahl: a) Sie ertragen den Wortwasserfall mit heiterem Buddha-Lächeln. b) Sie quälen sich mit forciertem Small Talk. c) Sie sagen höflich, aber bestimmt: ‹Ich hoffe, es ist okay, wenn wir heute nicht sprechen. Ich habe den ganzen Tag geredet und möchte jetzt gern die Zeit nutzen, um ein bisschen zu entspannen. Danke.›»

Nerven Sie private Gespräche beim Friseur? Diskutieren Sie mit.

Autor: Philipp Tingler