Archiv
27. Januar 2014

Preise purzeln für Badeferien auf Mauritius

Tourismusprofi und Redaktor Reto E. Wild rät zwischen März und Mai zu Entdeckungen auf dem idyllischen Eiland im Indischen Ozean. Oben finden Sie die schönsten Bilder mit den passenden Tipps zur Reise.

Sicht auf den Le Morne
Das Hotel Dinarobin befindet sich in Nachbarschaft zum Paradis und ist die Adresse für Anspruchsvolle. Im Preis inklusive: Die spektakuläre Sicht auf den Le Morne.

Eigentlich gehört Mauritius im Indischen Ozean zu den weltweit exklusivsten Destinationen. Einige Hotels kämpfen aber mit Auslastungsproblemen, was zu tieferen Preisen führt. Von März bis Mai (nicht über Ostern) sind Klima und Angebote am attraktivsten.

Dinarobin Golf & Spa
Die Sandstrände auf der Halbinsel Le Morne vor dem Paradis-Hotel gehören zu den schönsten auf der ganzen Insel.

Meine liebsten Hotels: Luxus im Dinarobin Golf & Spa auf der Halbinsel Le Morne (Bild links), dank gleichnamigem Berg Teil des Unesco-Weltkulturerbes mit Traumkulisse und super Strand.
Alternative: Drei-Sterne-Hotel Veranda Paul & Virginie in Grand Gaube. Unbedingt kombinieren mit der Boutique-Lodge Lakaz Chamarel in Chamarel (Ökotourismus mit 20 Zimmern, gute Küche, in den Bergen, 20 Minuten vom Meer, ruhige Lage und atemberaubende Aussicht auf die Küste).

Meine liebsten Restaurants: Auch mal ausserhalb des Badeferienhotels essen, beispielsweise im Escale Créole in Moka (kreolisches Essen mit Vanille und Curry für 15 Euro, nur mittags geöffnet, zwei Tage im Voraus anrufen, Telefon: 00230 433 16 41); La Table du Château in Mapou (Gourmet mit Zutaten von der Insel, Venezianer als Chefkoch, Telefon: 00230 266 71 72).

Gut zu wissen: Unbedingt ein Pferderennen (nicht elitär, hier trifft sich tout Mauritius) und den Markt von Port Louis besuchen.

Edelweiss Air fliegt in elf Stunden nonstop ab Zürich.

Autor: Reto Wild

Fotograf: Reto Wild