Archiv
02. November 2015

Peinliche Momente überbrücken

Knigge-Experte Philipp Tingler erklärt, wie Sie peinliche Momente überbrücken.

Peinliche Momente müssen überbrückt werden, egal wie.
Peinliche Momente müssen überbrückt werden, egal wie.

«Egal wie. Hauptsache überbrücken.

Die Überbrückung von Peinlichkeiten ist das Fundament der Gesellschaft. Ich empfehle hier das, was ich auch immer empfehle auf die Frage: ‹Wie soll ich jemanden ansprechen, den ich interessant finde?› – nämlich: egal wie. (Okay, nahezu egal.)

Ihr Gegenüber, sofern es einigermassen taktvoll ist, wird Ihren Einsatz schätzen und keinen grossen Wert darauf legen, ob Sie besonders originell sind.

Es passiert ja bei Unterhaltungen, gerade wenn mehrere Personen an ihnen teilnehmen, immer wieder, dass jemand etwas Unpassendes sagt – oft ohne dies zu ahnen. (Die absichtliche Provokation hingegen ist eine Kunstform für sich und sollte als solche respektiert werden.)

In solchen Momenten tritt oft eine Pause ein, die Sie sofort füllen sollten. Ich selbst zeige meist in unbestimmte Richtung und rufe:

‹Da! Karl Lagerfeld!›»

WELCHE PEINLICHKEITEN SIND IHNEN SCHON PASSIERT?
... und wie reagierten Sie darauf?

Autor: Philipp Tingler

Illustrationen: Andreas Klammt