Archiv
18. März 2013

Online-Jukebox statt MP3-Sammlung

Dank Musik-Streaming stehen uns Millionen Songs zur Verfügung – vorausgesetzt, es besteht eine Internetverbindung.

Jukebox
Online lässt sich via Stream kostenlos Musik hören. Wer Songs herunterladen will, bezahlt nach wie vor. (Bild: zVg.)

Wer die Streams der Online-Musikdienste Spotify, XBox Music oder Simfy nutzt, lädt die Songs nicht auf die Festplatte herunter, sondern hört sie sich direkt in einer Art digitaler Internet-Jukebox an. In der Grundversion ist dies kostenlos. Finanziert wird das Ganze mit eingeblendeter Werbung. Allein beim schwedischen Anbieter Spotify sollen 20 Millionen Musikstücke abrufbar sein, bei Xbox Music sogar 30 Millionen. Das Streaming-System steht in Konkurrenz zu iTunes und anderen Online-Musikläden, bei denen einzelne Songs oder ganze Alben übers Internet gekauft und auf dem PC oder dem Smartphone gespeichert werden können.

Voraussetzung für die Nutzung von Streams: Da man bei den Grundversionen der Online-Dienste die Musik nicht speichern kann, benötigt man stets eine Internetverbindung, wenn man Musik hören möchte. Und wer die Musik nicht nur am PC, sondern auch am Smartphone hören will, braucht ein Premium-Abo und bezahlt dafür eine monatliche Gebühr. Für Spotify, Xbox Music und Simfy kostet dies exakt gleich viel, nämlich jeweils 12.95 Franken. Für diesen Betrag kann man die Musik auf dem Handy speichern und offline hören — so verstummt das Smartphone auch dann nicht, wenn die Internetverbindung abbricht. Neu gibt es die Spotify-App auch für Windows-Handys, für das iPhone und Android-Geräte gibt es sie schon länger.

Detail-Informationen

Manche netzwerkfähigen Musikgeräte wie die Squeezebox sind wie ein Computer oder ein Smartphone in der Lage, Spotify oder Last.fm als fast unerschöpfliche Musikquellen zu nutzen. Dank solcher Geräte kann der PC für die Online-Musik ausgeschaltet bleiben.

Eine andere Möglichkeit, Musik ohne PC zu streamen, bieten die neusten Samsung-Fernseher: Dank der bereits vorinstallierten Spotify-App kann die Musik über das mit dem Internet verbundene TV-Gerät angehört werden. Dafür empfiehlt es sich, den Fernseher an die Stereoanlage anzuschliessen oder eine Heimkino-Soundanlage zu verwenden, da die im TV eingebauten Lautsprecher oftmals nur wenig Leistung haben.

Direktlinks

Xbox Music Spotify Simfy

Autor: Felix Raymann