Archiv
17. Oktober 2016

Nemo: Beeindruckendes Schweizer Rap-Talent

Seine Texte und sein Beat beeindrucken selbst Rap-Altmeister wie Lo & Leduc oder Greis: Der 17-jährige Nemo gilt als vielversprechendes Talent der Schweizer Rapszene. Am 14. Oktober ist sein neues Album «Momänt-Kids» erschienen.

Seine Texte beeindrucken Szenegrössen: Rap-Wunder Nemo (17)
Seine Texte beeindrucken Szenegrössen: Rap-Wunder Nemo (17) aus Biel BE.

Mein Lieblingsort in Biel

Das Café Edus befindet sich in der Bieler Altstadt, einem wunderschönen Ort. Am liebsten bestelle ich hier einen Eiskaffee.

Meine Bezugsperson

Meiner kleinen Schwester Ella (14) erzähle ich sehr viel. Sie versteht mich. Wir haben schon fast eine Freundschaft. Als ich daheim auszog und wir uns danach lange nicht sahen, war sie etwas genervt. Heute lebe ich in einer WG. Ich mag die Selbständigkeit.

Meine alte Schule

Die Rittermatte war wichtig für mich. Joel Schmidt war der beste Musiklehrer, den man sich vorstellen kann. Bei ihm habe ich zum ersten Mal gerappt – einen Eminem-Song.

Mein Transportmittel

Das Longboard ist super. Man kommt damit sehr schnell überallhin und braucht wenig Platz. Das Brett gehört eigentlich einer Kollegin – sie hat mein altes verloren und mir als Entschuldigung ihres gegeben.

Mein Tool

Mein Handy habe ich ­immer dabei. Via Facebook bleibe ich mit vielen Leuten in Kontakt – egal, wo ich grad bin. Und wenn mir im Zug eine Melodie in den Sinn kommt, nehme ich kurz ein Sprachmemo auf.

Meine Traumstadt

Die Zwei-Dollar-Note kennen wenige. Sie erinnert mich an New York. Brooklyn gefällt mir sehr gut. Die Leute dort sind extrem cool. Es sind so viele verschiedene Persönlichkeiten unterwegs.

Mein Lieblingsprodukt

Der Pfirsich-Eistee ist tausendmal besser als der mit Zitronenaroma. Er ist definitiv viel mehr Hip-Hop.

Autor: Anne-Sophie Keller

Fotograf: Michael Sieber