Archiv
04. April 2016

Über den Job smalltalken?

Kolumnist Philipp Tingler beantwortet jede Woche eine Frage des modernen Benehmens. Diesmal: Ist es guter Small Talk, nach dem Beruf zu fragen?

Ein Paar beim Small Talk
Viele Leute wollen sich nach Feierabend entspannen – und nicht über Job und Verdienst reden.

«Die Erkundigung nach dem Beruf des Gegenübers ist beim Small Talk nicht tabu, aber auch nicht ideal. Denn erstens versuchen manche Menschen, in Gesellschaft von ihrer Arbeit zu entspannen. Zweitens wirkt derjenige, der immer gleich nach dem Beruf fragt, so, als wäre es ihm wichtig, womit Leute ihr Geld verdienen. Und wie viel. Drittens ist Small Talk nicht in erster Linie dazu da, ein professionelles Netzwerk zu knüpfen. Sondern idealerweise dazu, den Kontakt auf Grundlage gleicher Interessen herzustellen.

Deshalb sind Ihre Interessen – zum ­Beispiel auf dem Gebiet von Kunst oder Sport – ein besseres Thema für den Small Talk. Falls es sich ergibt, landen Sie dann auch irgendwann beim Beruf. Oder Sie führen eine angeregte Unterhaltung, ohne die geringste Ahnung zu haben, womit Ihr Gegenüber sein Geld verdient. Das wäre am besten.»

Autor: Philipp Tingler

Illustrationen: Andreas Klammt