Archiv
08. Oktober 2015

Gourmesse - ein Muss für Gourmets

Vom 9. bis 12. Oktober findet in Zürich erneut die Gourmesse statt. Hauptattraktionen: mehr als 1000 Spezialitäten, die Köchin des Jahres und diverse Jungköche.

Bernadette Lisibach
In der Showküche kann man das Talent von Bernadette Lisibach bewundern, «Köchin des Jahres 2015» (Bild: zvg).

Es ist ein Fest der Sinne: An der Gourmesse im Zürcher Kongresshaus zeigen regionale Produzenten, Delikatessenhändler, Gastronomen und junge Food-Innovatoren ihre Spezialitäten. An der Messe für Gourmets stehen über 1000 Delikatessen von mehr als 170 Ausstellern zur Auswahl – von A wie Appezöller Biber bis Z wie Zuger Kirschtorte. Darunter gibt es Überraschendes wie Rohkostschokolade, vegane Bohnenpasta, mexikanische Salsa, argentinische Empanadas, französische Gänseleberpastete oder griechische Feigensalami.

Meine Tipps: die japanische Kabuki-Salatsauce mit Sesam (man kann sie auch im Globus kaufen), Caponata von Di Bennardo aus Sizilien (eignet sich als Apéro-Brotaufstrich) oder ein Vergleich mit rund 20 verschiedenen Olivenölen, die man blind degustieren und bewerten kann.

Auch dieses Jahr steht in der Showküche eine illustre Schar Schweizer Spitzenköche auf der Bühne. Dabei sind Bernadette Lisibach («Köchin des Jahres 2015» von Gault&Millau), Romana Zumbühl (Siegerin von «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche 2013») sowie mit Christian Kuchler, Dennis Pucher und Fabian Spiquel drei der grössten jungen Talente der nationalen Gastroszene. Der mit 18 Gault-Millau-Punkten dotierte Spitzenkoch Rico Zandonella zeigt in einem Workshop, worauf es beim Genuss und bei der Zubereitung von Krustentieren ankommt.

Schnapsbrände
Weine und Spirituosen gibt es an der Gourmesse ebenfalls zu vergleichen und zu verkosten (Bild: zvg).

Erstmals findet im Rahmen der Gourmesse eine durchgehende Sonderschau zum Thema Veganismus statt, welche von der Veganen Gesellschaft Schweiz unterstützt wird. Neben veganer Schokolade und Glace gibt es auch Vromages von Gourvegi, hergestellt aus Cashews, mehrere Wochen natürlich gereift und in Rohkostqualität, zu entdecken. Insgesamt 13 neue, vegane Aussteller unterstreichen an der Messe, dass vegane Kost genussvoll sein kann.

Ein Höhepunkt der diesjährigen Gourmesse verspricht die Sonderschau Schokolade zu werden. Sie findet am Sonntag, 11. Oktober statt, ist süssen Sünden gewidmet - Mohrenköpfe, Hüppen, Truffes, Pralinen oder zartschmelzende Tafelschokolade. Neun Schweizer Schokoladenkünstler und Confiseure präsentieren im Rahmen der Sonderschau ihre Kreationen.

Autor: Reto Wild