Archiv
18. Januar 2016

Musiker und Künstler – trotz Handicap

Die fünf geistig Behinderten der «Fabrik» (Porträt rechts: «Grossfamilie mit Herz») malen und musizieren – und sind damit in bester Gesellschaft: Wir stellen zehn weitere Kreative mit Handicap vor.

Schauspielerin Julia Häusermann
Schauspielerin mit Down-Syndrom: Julia Häusermann.

Die Kulturgeschichte kennt mehrere Musiker mit zumeist körperlicher Beeinträchtigung, so etwa den so virtuosen wie erfindungsreichen Jazzpianisten Michel Petrucciani. Der Kleinwüchsige litt seit Geburt an der Glasknochenkrankheit, verstarb 1999. Oder den noch lebenden Bassbariton-Sänger Thomas Quasthoff in der Klassik, ein Contergan-Opfer und ebenfalls nur 1 Meter 34 gross.

Auch in der Kunstwelt steuerten Kulturschaffende mit Handicaps wichtige Werke bei, aus Schweizer Sicht nimmt sicher der in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in der Berner Heilanstalt Waldau malende Adolf Wölfli einen prominenten Platz ein. Die Werke des Schizophrenen bestachen durch eine fantastische Seite, neben die auch kreative Abbildungen von gesellschaftlichen Verhältnissen, Landschaften oder der eigenen Krankheit traten. Am ehesten wird sein Schaffen der Art brut zugeordnet.

Vom Defizit zum Profit
Bis heute zieht es handicapierte Kreative am häufigsten zur bildenden Kunst, oftmals entwickelt sich ein künstlerisches Bedürfnis aus einer anfangs primär zu therapeutischen Zwecken begonnenen Tätigkeit.
Generell kann bei einigen Kreativen in der Tradition Wölflis festgestellt werden, dass sie nicht bloss schöpferisch ein Handicap wettzumachen versuchen, sondern dieses spezifisch in ihrem Tun verarbeiten. Sodass es sichtbar wird, aber in einer im Verhältnis zum Alltagsleben verschobenen Form. Statt mögliche Defizite auszugleichen, ginge es also häufig um einen Profit, der aus der Behinderung in der Kunst gezogen werden kann.

Migrosmagazin.ch stellt kurz zehn aktuelle Künstlerinnen und Künstler mit einer psychischen oder körperlichen Behinderung vor. Zieht man die prominentesten heran, so erweist sich insbesondere Schauspielerei, teilweise auch Musik als ebenso ergiebiges Tätigkeitsfeld wie die Kunst:
Schauspielerin Julia Häusermann (Down-Syndrom)
Die 23-Jährige absolvierte beim bekannten Theater Hora die Ausbildung zur Theaterpraktikerin. Die Tochter eines bekannten Theaterregisseurs tourt noch heute mit demselben Ensemble, ein Dokumentarfilm («Goethe, Faust und Julia») begleitete sie 2010 bis 2012 in der Ausbildung.
Das Online-Porträt im Migros-Magazin (Nr. 41/2013)

Weitere Schauspielerinnen mit Down-Syndrom sind die deutsche Juliana Götze (30) aus dem integrativen Theater Rambazamba oder die Amerikanerin Jamie Brewer (30), u.a. mit ihrer Filmrolle in «American Horror Story».

Künstlerin Nadine Koller (Spastik nach Wachkoma)
Nach einem Unfall und drei Monaten im Wachkoma erwacht die 32-jährige Solothurnerin mit dem Verlust vieler Körperfunktionen. Ein Teil der spastischen Beeinträchtigungen erweist sich mit der Zeit und viel Training als reversibel, einiges auch nicht. Nadine Koller entwickelte sich zur begeisterten Malerin, und ihre Bilder wurden bereits mehrfach ausgestellt.
Das Porträt im Migros-Magazin (Nr. 25/2013)

Musiker David Helfgott (Schizo-affektive Störung)
Dem 1947 geborenen klassischen Pianisten wurde 1970 die Diagnose gestellt, darauf verbrachte er die Zeit bis 1981 in der Psychiatrie. Trotzdem (auch dank seiner Frau) wurde er ab Mitte der 1980er-Jahre zuerst in Australien, später weltweit zu einem der grossen Solisten mit speziellem Hang für (Spät-)Romantik-Werke, etwa die Klavierkonzerte von Sergej Rachmaninoff. Scott Hicks verewigte sein Leben bereits 1996 im Film «Shine», aktuell läuft «Hello! I am David» im Kino.
Zum Filmtrailer

Schauspielerin Christine Urspruch (Hyposomie)
Die deutsche 45-Jährige erreichte wegen Krankheit bloss eine Gösse von 1 Meter 32. Gerade im «Tatort» aus Münster macht ihre «Alberich»-Rolle aus dem physischen Defizit eine Stärke, sodass es Urspruch an Präsenz in vielen Szenen spielend mit ihrem «Chef» (Jan Josef Liefers als Rechtsmediziner Börne) und Kommissar Thiel (Axel Prahl) aufnimmt.
Zur Wiki-Seite

Sängerin Susan Boyle (Asperger-Syndrom)
Die 54-jährige Britin schwang 2012 dank ihrer Stimme bei der wichtigsten englischen Talentshow obenaus und verfolgt seither mit Erfolg eine Gesangskarriere im Unterhaltungsbusiness.
Zur Wiki-Seite

Sängerin Monika Kuszyńska (Paraplegie)
Die Polin (35) vertrat 2015 ihr Land am «Eurovision Song Contest» in einem viel beachteten Auftritt, feierte aber zuvor schon mehrere Poperfolge.
Zur Wiki-Seite

Schauspieler Erwin Aljukic (Glasknochenkrankheit)
Der aus Bosnien stammende 37-Jährige wurde mit seiner Rolle als Erwin Neuhaus von 1998 bis zum Serienende 2011 in «Marienhof» bekannt. Ansonsten ist er vorab auf grossen Bühnen und in meist grossen Klassikern präsent: Kleists «Amphithryon» oder Brechts «Dreigroschenoper».
Zur ARD-Site mit dem Artikel zu Aljukic in Marienhof

Künstler Stephen Wiltshire (Autismus)
Der Amerikaner (41) erhielt mit drei Jahren die Diagnose Autismus, mit vier starb sein Vater nach einem Unfall. Er widmet sich vor allem den Lieblingsthemen Auto, Erdbeben und Architektur.
Zur Wiki-Seite

Tänzer Dergin Tokmak (Polio)
Der türkische Akrobat und mittlerweile weltbekannte «Krücken-Tänzer» (42) verlor aufgrund der Kinderlähmung komplett die Beherrschung des linken, zu weiten Teilen auch des rechten Beins.
Zur Wiki-Seite

Musiker Klaus Kreuzeder (Polio)
An derselben Krankheit leidet seit früher Kindheit der deutsche Jazz(rock)-Saxofonist (65), was ihn nicht an einer eindrücklichen Karriere über drei Jahrzehnten hinderte.
Zur Wiki-Seite Wen haben wir vergessen? Vielen Dank für einen Kommentar mit Namen, Handicap und Kunstrichtung.

Autor: Reto Meisser

Fotograf: Tina Steinauer