Archiv
22. März 2017

Multifunktionales Glashaus

Wie ein kleine Glashaus im Garten zu jeder Jahreszeit genutzt werden kann.

Mit mobilem Holzrost zum Wintergarten
Mit mobilem Holzrost zum Wintergarten

Zum runden Geburtstag hat die Landschaftsarchitektin der Grünplan von allen Gästen ein kleines Glashaus bekommen.
Es ist bis an seinen endgültigen Platz schon zweimal umgezogen. Jetzt wird es immer multifunktionaler.

Einige Tricks für jede Jahreszeit: Steinplatten beim Eingang und zwei Wege sind optimal, wenn im Sommer Tomaten und Gurken zweieinhalb Meter hoch wuchern. Im Herbst belegen Holzroste die Beete und Gartenmöbel ziehen ein, gut geschützt vor kalten Herbststürmen. Den Winter über bekommen Kübelpflanzen ein helles, kühles Daheim - mit einem Heizgebläse als Frostwächter.

Im Frühling folgt ein demontierbarer Aussaattisch - gerade keimen die Sonnenblumen, Kapuzinerkresse und die nächsten Tage folgen weitere Setzlinge.
Damit das tägliche Wässern nur Spass macht, hat man(n) einen unterirdischen Regenwassertank mit Förderpumpe vergraben.

So lässt das kleine Glashaus - mit Metallprofilen, Doppelverglasung, Fliegengittertür und automatischer Deckenlüftung in gut schweizerischer Art - das Herz jedes Gartenliebhabers höher schlagen.