Archiv
03. Oktober 2016

Mit der Säule 3a gegen die Zinsmisere

Wegen der Zinsmisere ist die Säule 3a wichtiger denn je. Unsere Steuerhitparade zeigt, wo man besonders gut wegkommt.

Rangliste der Steuervergünstigungen
(Quelle: Migros Bank).

Aufgrund der extrem tiefen Zinsen lohnt sich eine Einzahlung in die Säule 3a jetzt besonders. Denn die Rendite ist nur zu einem kleinen Teil vom Zinsniveau abhängig. Viel entscheidender ist das Steuergeschenk des Fiskus. Dessen Höhe fällt ­allerdings sehr unterschiedlich aus: Bei einem Einkommen von 80 000 Franken schwankt der Betrag zwischen 320 und 2280 Franken.

Vom schweizweit grössten Steuerrabatt auf diesem Lohnniveau profiitieren alleinstehende Personen mit Wohnort in Genf. Unsere Rangliste der Steuervorteile für Singles zeigt, dass man auch in Neuenburg, Liestal oder St. Gallen deutlich mehr als 2000 Franken einspart, während ein Bewohner von Zug auf lediglich 1110 Franken kommt.

Nebst dem Wohnort hat aber auch der Zivilstand einen grossen Einfluss. Nehmen wir das Beispiel Genf: Handelt es sich um eine verheiratete Familie mit zwei Kindern anstelle einer alleinstehenden Person, dann sinkt der Steuervorteil von 2280 auf nur noch 1280 Franken. Und in Zug kann die Familie statt 1110 gerade mal 320 Franken sparen, obwohl sie die gleiche Summe in die dritte Säule einzahlt (siehe Grafik).

Was somit auffällt: Singles profitieren stärker von der dritten Säule als Familien. Diese Diskrepanz vergrössert sich zusätzlich, weil Haushalte mit Kindern in der Regel höhere Ausgaben haben. Oft reicht ihr Budget deshalb nicht, um den Maximalbetrag einzahlen zu können.

Deutlich lukrativer ist die dritte Säule dagegen für ein Doppelver­dienerpaar ohne Kinder – weil diese gleich zweimal einzahlen können. Bei einem gemeinsamen Einkommen von 140 000 Franken beispielsweise steigen die Steuerabzüge in Genf auf ansehnliche 4730 Franken. Auch in den meisten anderen Wohnorten liegen die Einsparungen über 3000 Franken.

Die detaillierten Steuervorteile für Familien und Doppelverdiener in sämtlichen Kantonen finden sich im Internet auf blog.migrosbank.ch. Dort geben wir ausserdem fünf nützliche Tipps, wie sich der Profit in der dritten Säule steigern lässt. In unserem konkreten Beispiel ergibt das eine ansehnliche Rendite von 3,8 Prozent.

AKTUELL AUF blog.migrosbank.ch: fünf gute Argumente gegen die Zinsmisere

Autor: Albert Steck