Archiv
13. August 2012

«Mein Herz gehört Bern»

Am 17. August kommt endlich ein neues Album von Lunik auf den Markt. Sängerin Jaël und ihre Mitmusiker haben die CD «What is Next» in Berlin aufgenommen. Eine reizvolle Stadt, sagt die Bernerin über die deutsche Metropole, aber ihr Zuhause ist und bleibt die Schweizer Hauptstadt.

MEIN RÜCKZUGSORT«Mein Balkon ist eine Oase. Am liebsten liege ich in der Hängematte, geniesse die Sonne, das Vogelgezwitscher oder klimpere auf meiner Gitarre. Hier ist der Song ‹Feet in the Sun› des neuen Albums entstanden.»
Jaël Malli
Jaël Malli

Name: Jaël Malli

Alter: 32

Sternzeichen: Löwe

Wohnort: Bern

Wieso wohnen Sie in Bern?

Bern ist mein Nest und mein Ruhepol. Hier im Kirchenfeldquartier ist es grün, und ich bin schnell in der Stadt.

Wo sonst möchten Sie wohnen?

Nirgendwo sonst! Oslo, London und Berlin sind reizvoll, aber nicht, um dort zu leben. Mein Herz gehört Bern.

Meine Karriere:

Mit 13 habe ich angefangen, Gitarre zu spielen und in der Schülerband zu singen. Mit 18 stiess ich zu Lunik. Wir brachten schon bald unser erstes Album heraus. Ich habe als Gastsängerin in Projekten im In- und Ausland mitgemischt und schreibe auch Songs für andere Künstler sowie Film- und Werbemusik. 2007 gründete ich mit Luk Zimmermann das Duo MiNa — ein Nebenprojekt, denn mit Lunik ging es stets weiter: «What is Next» ist unsere siebte CD.

Was ich an mir nicht mag:

Ich falle manchmal den Leuten ins Wort, das ärgert mich dann immer extrem.

Was ich an mir mag:

Auf mich kann man sich verlassen. Wenn ich etwas anpacke, dann richtig.

Mein bester Entscheid:

Musik zu meinem Beruf zu machen.

Meine Schauspielausbildung:

In London habe ich zehn Monate lang Schauspielkurse besucht. Im Zentrum stand eine fünfmonatige Vollzeitausbildung in der Meisner-Technik. Ich buche diese Erfahrung teilweise unter Persönlichkeitsentwicklung ab, was mir auch fürs Songschreiben viel gebracht hat. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, auf einer Theaterbühne aufzutreten oder in einem Film zu spielen.

MEINE LEKTÜRE «Ich lese immer mehrere Bücher aufs Mal. Zurzeit sind das vor allem englische Theaterstücke. Mein absoluter Liebling ist Simon Stephens ‹Bluebird›.»
MEINE LEKTÜRE «Ich lese immer mehrere Bücher aufs Mal. Zurzeit sind das vor allem englische Theaterstücke. Mein absoluter Liebling ist Simon Stephens ‹Bluebird›.»

Meine Lektüre:

Ich lese immer mehrere Bücher aufs Mal. Zurzeit sind das vor allem englische Theaterstücke. Mein absoluter Liebling ist Simon Stephens ‹Bluebird›.

Meine erste CD:

Mein Vater brachte mir 1995 meine erste CD aus den USA mit — von Lionel Richie. Es hätte aber irgendwelche Musik drauf sein können, eine CD war einfach cool, bis da hatte ich nur Kassetten gehabt.

MEIN LIEBLINGSPRODUKT «Das Ölivenöl mit Zitrone brauche ich für alles: Pasta, Salat und Gemüse. Es ist mega fein. Wenn ich Gäste habe, gibt es immer Komplimente für meine Salatsauce.»
MEIN LIEBLINGSPRODUKT «Das Ölivenöl mit Zitrone brauche ich für alles: Pasta, Salat und Gemüse. Es ist mega fein. Wenn ich Gäste habe, gibt es immer Komplimente für meine Salatsauce.»

Mein Lieblingsprodukt

Das Ölivenöl mit Zitrone brauche ich für alles: Pasta, Salat und Gemüse. Es ist mega fein. Wenn ich Gäste habe, gibt es immer Komplimente für meine Salatsauce.

Autor: Claudia Langenegger

Fotograf: Ruben Wyttenbach