Archiv
14. Dezember 2015

Markus Sollberger von Troubas Kater

Markus Sollberger, der Frontmann der Berner BandTroubas Kater, sammelt dumme Sprüche, ist fasziniert von China und hat eine Schwäche für einen zehn Jahre alten Schuh. Die Band tourt mit ihrer ersten CD «Verdammte Novämber» durch die Deutschschweiz.

Meine Musik

Ich habe mir überlegt: Wie tönt der Sound von Bern heute? Die Antwort: Rumpel-Folk mit Einflüssen von französischem Chanson, Rap, Poprock, Italosound und Balkangebläse.

Meine Bar

Das ‹Erzbierschoff› ist eine versteckte Perle im Quartier, ein ­cooles Lokal in einer alten Autogarage mit ­vielen lokalen Biersorten.

Mein China

Ich habe während des Wirtschaftsinformatikstudiums ein Semester in Hongkong studiert. Die mehrere Meter lange Zeichnung erzählt die faszinierende Geschichte Chinas.

Mein Zuhause

Ich lebe mit vier Musikern in einer WG in Bern. Wir haben einen grossen Garten mit viel Gemüse, Früchten und Beeren. Meine Schwester Carole (26) wohnt in der Nachbarschaft und kommt oft vorbei.

Mein Göppu

Mit dem gehe ich in den Dreck – jahraus, jahrein. Oft auf den Gurten oder den Ulmizberg.

Mein Schuh

Dieser Schuh ist etwa zehn Jahre alt und hat mit mir fünf ­Kon­tinente bereist. Der zweite des Paars ist auseinandergefallen. Diesen hier habe ich mir aus Südamerika nach Hause schicken lassen.

Meine Gitarre

Die Klampfe habe ich für ein paar Balboas in Panama gekauft. Obwohl ich sie immer auf den Rucksack gebunden hatte und nicht besonders darauf aufpasste, ging sie nicht kaputt.

Mein Lieblingsprodukt

Ich liebe Brot. Wenn ich in die Migros einkaufen gehe, denke ich als Erstes an Brot. Häufig kaufe ich ein St. Galler Ruchbrot.

Autor: Claudia Langenegger

Fotograf: Daniel Winkler