Archiv
29. August 2014

Man at work!

Während ich meine überschüssige Energie beim Konfimachen losgeworden bin, war mein Herzensmann zum Nichtstun verdammt. Doch dann hörte es auf zu regnen und dann...

Das links wäre eigentlich ein Blumenbeet und kein Wäldchen.
Das links wäre eigentlich ein Blumenbeet und kein Wäldchen.
Lesezeit 1 Minute

... dann kam exakt der Moment, wo frau sagen musste: nein, nein, bitte nicht die Kettensäge, und nein, nein, bitte nicht die Zehnmeter-Lärche beim Teich. Sondern die Axt und die zwei Zweimeter-Büsche, die sich einst ungefragt in unserem Vorgarten niedergelassen haben und unterdessen den Pfingstrosen, dem Mohn, den Taglilien und aktuell den Herbstanemonen das Licht entziehen (ich meinte es seien ein Ziertrübelistrauch sowie ein wolliger Schneeball, aber behaftet mich bitte nicht darauf).
Der Herzensmann hat zwar erst gegrummelt, aber nicht destotrotz in die Hände gespuckt. Unglücklicherweise nimmt der Häckseldienst unserer Gemeinde erst im Oktober seinen Betrieb auf - was mach ich nun mit all den Ästen?!?