Archiv
21. Dezember 2015

Mami, was sind eigentlich UMA?

In der Rubrik «Was ist eigentlich...» beantwortet Gabriela Bonin regelmässig Fragen von ihren drei Kindern zu aktuellen Themen. Diese Woche will Luana (10) wissen, was UMA sind.

Mami, was sind eigentlich UMA?
Schriftzug «Mami, was sind eigentlich UMA?»

UMA sind Kinder und Jugendliche, die ohne ihre Eltern in fremde Länder ziehen. Es sind unbegleitete minderjährige Asylsuchende, daher die Abkürzung UMA. Würdest du dich das getrauen? Die UMA müssen es tun. Sie flüchten vor Krieg oder anderen Notlagen, die es ihnen unmöglich machen, in der Heimat zu bleiben.

UMA gehen also allein in ein anderes Land und bitten dort um Schutz. Die Eltern haben sie unterwegs verloren oder irgendwo zurücklassen müssen. Derzeit sind viele Menschen aus fernen Ländern auf der Flucht, und immer mehr Kinder bitten um Schutz in der Schweiz. Soeben ist in unserer Nähe eine Unterkunft für 70 Asylsuchende zwischen 14 und 17 Jahren eröffnet worden. Dort erhalten sie ein Bett und Essen, und man hilft ihnen, ihr Leben neu zu organisieren. Wir könnten sie mal besuchen und mit einigen von ihnen etwas unternehmen. Vielleicht vergessen sie dann für einen Moment ihre Sorgen.

Viele dieser Menschen haben Schreckliches erlebt und leiden darum unter Albträumen. Einige haben Heimweh. Sie sind wie kleine Vögel, die aus dem Nest gefallen sind. Hier können sie hoffentlich ein neues Leben ­aufbauen. Das erfordert Tapferkeit. Aber träumen dürfen auch sie. Was meinst du, was sie sich wohl zu Weihnachten wünschen?

Autor: Gabriela Bonin