Archiv
29. Juni 2015

Mami, was ist eigentlich Mermaiding?

In der Rubrik «Mami, was ist eigentlich...» beantwortet das Migros-Magazin regelmässig Fragen von Kindern zu aktuellen Themen. Diesmal will Luana (9) wissen, was es mit Mermaiding auf sich hat.

Mami, was ist Mermaiding?

Wie gerne träumen wir uns in die Welt der Meerjungfrauen! In deinen Bilderbüchern und Fantasy-Filmen gleiten sie schillernd durch die Unterwasserwelten. Möchtest du das auch mal tun? In unserer Badi werden nun Schnupperkurse im mermaiding angeboten. Auf Deutsch bedeutet das Meerjungfrau sein: Dafür ziehst du eine breite Flosse an, in die du beide Füsse steckst. Darüber zwängst du einen engen, glänzenden Mermaiding-Anzug. Das Schwimmen als Meerjungfrau wirkt leicht und märchenhaft, es erfordert aber viel Kraft. Auch Buben dürfen ihre Phantasien spielen lassen: Sie tragen Mermaiding-Kostüme, um als Meeresgötter abzutauchen.

Die Jungs als Götter, die Mädchen als Glitzerwesen: Das ist nur eine Art, um Männlichkeit und Weiblichkeit darzustellen – durchaus fabelhaft, aber auch etwas einseitig, findest du nicht? Denn es gibt noch viel mehr Arten. Das zeigt allein die Vielfalt an frauenhaften Meereswesen: Kennst du etwa die Wasserfrauen? Diese symbolisieren die Mütterlichkeit, sie spenden Leben und Schutz.

Nixen und Sirenen hingegen verkörpern Verführung und Listigkeit, oft bringen sie Gefahr oder Tod. Die Meerjungfrauen wiederum stehen in den meisten Legenden für schutzbedürftige Wesen, die nach Liebe suchen. Die freundlich-heiteren Meeresnymphen erfreuen die Seeleute und die Drachenfrauen in China leben in Flüssen und haben Heilkräfte. Welche Gestalt möchtest du spielen?