Archiv
05. Oktober 2015

Mami, was ist ein Asylbewerber?

In der Rubrik «Mami, was ist eigentlich...» beantwortet das Migros-Magazin regelmässig Fragen von Kindern zu aktuellen Themen. Diesmal will Luana (10) von der Mutter wissen, was ein Asylbewerber ist. Hier ist Gabriela Bonins Antwort.

Mami, was ist ein Asylbewerber?
Mami, was ist eigentlich ein Asylbewerber?

Wollen wir mal eine Asylbewerberfamilie zu uns einladen? Dann erfährst du ihre Geschichte. Du wirkst verunsichert. Keine Sorge: Das sind normale Menschen. Aber in ihrer Heimat herrschen furchtbare Verhältnisse wie Krieg oder Hunger. Deshalb suchen sie in anderen Ländern Schutz.

Man nennt sie Asylbewerber, weil sie um Asyl bitten. Das ist ein internationales Recht. Weltweit gibt es etwa 60 Millionen solcher Flüchtlinge, darunter aktuell auch Millionen von Syrern. Die meisten finden in ihren Nachbarländern Schutz. Es kommen aber auch zu uns mehr Asylbewerber. Manche fürchten, es kämen zu viele. Oder sie könnten kriminell werden. Das gibt es durchaus. Aber es gibt auch kriminelle Schweizer.

Die meisten Asylbewerber suchen keinen Konflikt. Doch aller Anfang ist schwer. Die Eingliederung von Menschen aus anderen Kulturen ist unbequem, heikel und teuer. Aber wer sich gut einlebt und Arbeit findet, hat die Chance auf ein neues, friedliches Leben. Und die Geschichte zeigt, dass auch das Einwanderungsland profitiert: Einwanderer bringen Aufbauwillen und neue Impulse.

Im Moment steht Europa wegen einer Flüchtlingswelle vor einer grossen Herausforderung. Es braucht menschenfreundliche Lösungen. Wer sollte dazu in der Lage sein, wenn nicht wir, die so oft gerühmten «besten» Länder der Welt?

Autor: Gabriela Bonin