Archiv
23. Februar 2015

Was ist der Islamische Staat?

Diesmal lautete die Frage an die Mutter, was denn IS bedeutet. Hier Gabriela Bonins Antwort:

Kinder fragen was ist der is

Der IS ist eine Terrororganisation, die vor allem in den arabischen und muslimischen Gesellschaften grosses Leid anrichtet. Das tut sie so grausam wie nur möglich, damit das Fernsehen und viele Zeitungen darüber berichten und wir alle Angst bekommen. Die Wahrscheinlichkeit, dass der IS dich hierzulande angreift, ist jedoch gering.

Aber dein freies Denken ist in Gefahr, weil uns diese Terrororganisation geschickt manipuliert. Sie verwendet die Bezeichnung «IS», also «Islamischer Staat». So verbindet sie in unseren Köpfen den Islam mit dem Terror. Mit ihrem «IS»-Lockruf verspricht die Organisation gewissen wütenden, verzweifelten Muslims die Lösung ihrer Probleme. Sie manipuliert ihre Jugend mit geschickten Internetkampagnen und fordert junge Hitzköpfe auf, für eine Sache zu kämpfen, die gerecht klingt, aber nicht gerecht ist. Denn: Welcher Gott oder Prophet könnte es gutheissen, dass in seinem Namen Unschuldige geköpft und Frauen und Mädchen versklavt werden?

Weltweit lehnen fast alle Muslims den IS ab. Sie fürchten dessen Terror. Sie leiden, weil ihr Glaube einen schlechten Ruf bekommt. Die Muslims haben wegen des IS weit mehr zu verlieren als du. Pass auf, dass du vor lauter Angstmache nicht alle Muslims in einen Topf wirfst: Terroristen sind brutale, politische Fundis. Normale Muslims aber sind Menschen wie du und ich – rede mit ihnen. Was sind ihre, was sind deine Ängste und Träume? Miteinander zu reden ist die intelligente Alternative zu Gewalt.

Autor: Gabriela Bonin