Archiv
22. April 2014

La Réunion - französisches Paradies

Reiseprofi Reto E. Wild gibt die besten Tipps für Ferien auf La Réunion.

Swimming Pool vor einem Hotel.
Das Maison d’hôtes oberhalb von Sainte-Marie bietet viel Luxus und eine Traumaussicht. (Bild: Reto E. Wild)

Vom 23. bis 26. Oktober findet auf La Réunion der «Grand Raid» statt, ein 164 Kilometer langer Laufwettbewerb diagonal über die vulkanische Insel. Achtung: Die Flug- und Hotelkapazitäten sind beschränkt (frühzeitig buchen). La Réunion ist ein Paradies für Naturliebhaber und noch immer ein Geheimtipp.

■ Meine liebsten Unterkünfte: La villa des cannes (Bild, Maison d’hôtes oberhalb von Sainte-Marie, Traumaussicht, das französische Ehepaar Poletti bekocht die Gäste), Tsilaosa in Cilaos (kolonialer Charme, ideal als Ausgangspunkt zum Wandern), Blue Margouillat Seaview Hotel in Saint-Leu (4 Sterne, vor wenigen Monaten wiedereröffnet, Saint-Leu eignet sich zum Ausspannen).

■  Restaurantfavoriten: Il était une fois in Saint-Leu (französische Gourmetküche), Au bout là-bas in Saint-Leu (frische Gerichte wie Surf & Turf, Gäste kommen in Flipflops, keine Kreditkarte!), Bistrot des Pêcheurs in Saint-Gilles-les-Bains (Muscheln und Meeresfrüchte) und unbedingt La Marmite in L’Ermitage südlich von Saint-Gilles (kreolische Küche mit Buffet für 20 Euro).

■  Gut zu wissen: Die Anreise ist am einfachsten mit Air France, Air Austral oder Corsair via Paris. Obwohl im Indischen Ozean gelegen und 10 000 Kilometer von Paris entfernt, gehört La Réunion zu Frankreich. Inselwährung ist der Euro. Kostenloses Prospektmaterial unter:

www.inselreunion.ch

Autor: Reto Wild