Archiv
03. April 2015

Lebendige Erinnerungen

"Die Schösslinge sind vom Tessin. Wir hatten dort mal ein Rustico. Ich habe ein paar Pflänzchen heimgenommen und sie hier vor meiner Terasse gepflanzt. Sie erinnern mich in ihrem Blühen und Wachsen an eine schöne Zeit".

"bin ich nicht schön?"
"Bin ich nicht schön?"
Lesezeit 2 Minuten

Die nette Dame ist 94 Jahre alt, lebt allein in ihrer Wohnung und managt Haus und Garten tip-top. Natürlich geht das Eine oder Andere nicht mehr so gut wie früher, aber wenn es sein muss, weiss sie, wo Hilfe holen. So hat sie mir erzählt, dass sie in der Nachbarschaft einen ca. 10jährigen Buben habe, der ihr jeweils beim Gärtnern helfe. Im kleinen Gemüsegarten hat sie zu jeder Jahreszeit irgendetwas für in den Salat. Demnächst wolle sie Zwiebeln setzen.

Als ich vor etwa 2 Wochen bei ihr war, fielen mir so rasarote, schöne Blumen neben ihrer Terrasse auf. Das seien Kamelien, erzählte sie mir - und siehe da, plötzlich waren die das Thema in unserm Blog!
Jetzt habe ich sie nochmals besucht und sie hat mir erlaubt, ihre "Tessiner-Ecke" zu fotografieren! Sowohl die stolze Palme, als auch die Magnolie und die Kamelie habe sie als Schösslinge vom Tessin heimgenommen! So kann sie sich heute noch jeden Tag an den Pflanzen freuen, die ihr ein wenig "Tessiner-Athmosphäre", Wärme und Sonnenschein auf den Sitzplatz zaubern!

@Frau Bohnebluescht: Ich glaube, es ist normal, dass die Blüten der Kamelien so schnell "verderblich" sind! Sturm Niklas hat auch hier ziemlich gewütet und keine Blüte des Strauches war so perfekt, wie auf dem ersten Bild deines Beitrags. Mach doch einfach ein Moorbeet in deinem Fass in einer geschützten Ecke deines Gartens und wart's mal ab!

Hast du schon mal was von der "Kameliendame" gehört? Alexandre Dumas, der Jüngere, habe diesen Roman 1848 herausgebracht, 1936 gab es einen Film mit Greta Garbo. Die Kamelie scheint mir eine sensible, launische Dame zu sein, gib ihr eine Chance und lass dich von ihrem Getue nicht beirren!