Archiv
30. März 2016

Jetzt hab ich den Senf – nicht mehr

Normalerweise hacke ich die Gründüngung im frühen Frühling unter. Diesmal haben sich aber meine Viecher den Senf unter den Nagel gerissen.

Senföle beeinflussen das Bakterien- und Pilzleben im Boden angeblich positiv.
Senföle beeinflussen das Bakterien- und Pilzleben im Boden angeblich positiv.
Lesezeit 1 Minute

Ich hab die trockenen Stunden dazu genutzt, meine Gemüsebeete vorzubereiten. Dazu gehört neben der neuen Einteilung der Beete auch das Unterhacken der letztjährigen Gründüngung, aktuell Senf. Zumindest in der Theorie. Zu meiner Überraschung musste ich nämlich feststellen, dass sowohl die Hüehntschis als auch die Hasis auf Senfpflanzen stehen. Irgendwie hatte ich immer gemeint, die müssten grauslig scharf sein. Aber anscheinend gilt das nur für die Samen sprich Senfkörner.
Auf jeden Fall haben sich alle fünf wie die Furien auf das Grünzeug gestürzt, dass ich ihnen mehr aus Jux in den Auslauf geworfen hatte. Falls also unsere Fühstückseier in der nächsten Zeit recht rassig schmecken, weiss ich warum. Ob das aber auch für die beiden Hasen gilt, werden wir nie herausfinden: Sie sind nämlich heilig und werden irgendwann an Altersschwäche sterben.