Archiv
23. Mai 2016

Intimitäten per Mail versenden?

Kolumnist Philipp Tingler beantwortet jede Woche eine Frage des modernen Benehmens. Diesmal: Kann man auch Intimitäten per Mail versenden?

Intimitäten per mail versenden?

«E-Mails lassen sich kopieren und weiterschicken. Sie sind aufgrund ihrer Stofflosigkeit eine weniger persönliche Form der Kommunikation als der klassische Brief.

Grundsätzlich gilt daher für diese Art der elektronischen Korrespondenz die Regel:
Allzu Privates sollte auf anderem Weg mitgeteilt werden – also ungefähr alles, was Sie Ihre Mutter nicht lesen lassen würden.

Denken Sie zudem daran, dass besonders E-Mails an Geschäftsadressen unter Umständen lange gespeichert werden und dass hier oft zusätzlich zum eigentlichen Adressaten auch noch andere Leute Einsicht in den Posteingang haben.

Falls Sie privater, aber trotzdem nicht handschriftlich werden wollen, weil Ihnen das zu lange dauert: Schicken Sie eine Textnachricht respektive SMS via Mobiltelefon.
Textnachrichten sind sowohl informeller wie auch persönlicher als E-Mails.»

Autor: Philipp Tingler

Illustrationen: Andreas Klammt