Archiv
13. Mai 2013

In trockenen Tüchern

Nie wieder geht die menschliche Entwicklung so rasant voran wie im ersten Lebensjahr. Damit das Baby seine Energien voll ausleben kann, hat Pampers die Active-Fit-Windel entwickelt.

Baby mit Pampers Windel
Damit das Baby seine Energien voll ausleben kann, hat Pampers die Active-Fit-Windel entwickelt. (Bild: zVg.)

ADVERTORIAL - Unglaublich, welche körperlichen und mentalen Hochleistungen ein Baby erbringt. Das erste Lächeln, das erste Mal Mami sagen, das erste Sitzen und Krabbeln, die Erstbesteigung von Papis Sessel, der erste eigenhändig gegessene Brei, das erste Zähnchen. Babys kleine Welt besteht aus lauter Premieren. Zu all dem muss der neue Erdenbürger noch brüllen können wie ein Löwe und, quasi nebenbei, genauso gross und stark werden. Schon in den ersten drei bis fünf Lebensmonaten heissts, das Geburtsgewicht zu verdoppeln und um 15 Zentimeter zu wachsen.

Das Letzte, was der Minichampion jetzt braucht, ist eine Windel, die beim Strampeln verrutscht, die am Bauch zwickt, die Beinchen wund scheuert oder nass und schwer am Popo klebt. Kurz gesagt: Baby braucht eine Windel wie die Active Fit. Die Experten der Abteilung für Forschung und Technik von Pampers haben damit eine optimale Lösung zur Bewältigung der täglichen Herausforderungen eines Babys entwickelt. Bei seinen wildesten Aktivitäten sitzt die Windel wie angegossen – dank der 3-D-Passform.

Zudem ist sie die trockenste Pampers, die es je gab: Die DryMax-Nässeschutz-Technologie hält Feuchtigkeit bis zu zwölf Stunden von der zarten Babyhaut fern – sogar, wenn mehrmals ein Bächlein fliesst. Ausserdem ist die Active Fit jetzt noch flauschiger und bietet so Ihrem Sonnenschein den Komfort, den er in der aufregendsten Phase seines Lebens braucht. Denn Pampers kommt vom englischen to pamper, auf Deutsch: verwöhnen.