Archiv
06. Januar 2014

Abheben mit dem Airbus A-380

In Binningen BL können sich Flugfans neu in originalgetreuen Simultanflügen versuchen.

Flugschülerin (links) mit dem Instruktor
Im Cockpit: Eine Flugschülerin (links) mit dem Instruktor. (Bild zVg)

Vor wenigen Tagen eröffnete der weltweit grösste Anbieter von Flugsimulator-Erlebnisflügen in Binningen BL seinen zweiten Standort in der Schweiz. Flugfans können sich mit iPilot ins originalgetreu nachgebildete Cockpit eines A-380 setzen und ohne Vorkenntnisse gleich durchstarten.

Nach München, Hamburg, Düsseldorf, Berlin, Dresden, Prag, London, Dubai, Doha und Zürich hat iPilot einen neuen Laden in Binningen bei Basel eröffnet (Hauptstrasse 69, Details unter www.ipilot.ch). Luftfahrtbegeisterte können den einzigen Airbus 380 der Schweiz fliegen.

Ein 30-minütiger persönlicher Simulatorflug ist für 139 Franken, ein 60-minütiger Flug für 239 Franken und ein 90-minütiger Flug für 299 Franken buchbar. Günstiger kommt das Flugsimulatorerlebnis in der Kleingruppe von drei Personen (als Einzelplatz buchbar), wobei das zweistündige Erlebnis-Paket 129 und das dreistündige 159 Franken kostet. Für die iPilot-Simulatorflüge sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Sie sind für Luftfahrtbegeisterte ab sechs Jahren geeignet. iPilot bietet zudem Antiflugangst-Programme an.

Wem das zu teuer ist, sei die App «X-Plane Airliner» empfohlen. Mit dem iPhone kann man die Simulation eines Startmanövers nachempfinden.

Meine Empfehlung vor oder nach den Flugsimulator-Erlebnisflügen: das thailändische Restaurant Chanthaburi Sairung an der Feldbergstrasse 57 in Basel, Tel. 061 683 22 23. Hier kann man thailändisch wie in Thailand essen.
Dazu ist im Lokal von Luzius und Sairung Martin das Schweizerische Boxmuseum untergebracht.

Autor: Reto Wild