Archiv
23. August 2012

Idyllen im Locarnese

Die Herbsthits rund um Locarno liegen im stillen Verzasca- oder dem abwechslungsreichen Maggiatal oder bereits auf dem Hausberg Cardada.

Luftseilbahn auf den Monte Cardada
Die Luftseilbahn auf den Monte Cardada, Locarnos Hausberg. (Bild STC)

Das Tessin weist gerade etwas nördlich des Lago Maggiore im Herbst viele einzigartige Ausflugsziele auf, am schnellsten erreichbar etwa von Locarno per Seilbahn in zwei Etappen der Monte Cardada mit wunderschöner Aussicht oder einem weiteren Spaziergang auf die nicht weit entfernte Cimetta. Ansonsten locken bis in den Spätherbst die Täler, das breitere Maggiatal bis zum wunderschönen Cevio (und ebenfalls mit Postauto in den alten Valser-Bergort Bosco Gurin) oder jenes der engeren Verzasca. Sind hier die wilden Badenden und Tauchenden bei Lavertezzo mit dem Hochsommer verschwunden, so geniesst man gerade im hintersten Talort Sonogno unter der Woche ungestört eine währschafte Mahlzeit mit einem Boccalino.

Tipp: Auf den Monte Cardada verkehrt die Gondelbahn ab Locarno Orsellina ab 9 Uhr 15 (Wochenende: 8 Uhr 15) bis abends um 19 Uhr 15 (Details im Online-Fahrplan ). Die Postautokurse ab Locarno Richtung Maggiatal (etwa Cevio) oder ab Tenero (erreichbar mit der S-Bahn ab Bellinzona) ins Valle Verzasca findet man am einfachsten über den SBB-Fahrplan.