Archiv
19. August 2013

«Ich lebe von der Kunst: Ein Privileg»

Früher war er Journalist, heute schreibt und singt Bruno Hächler für Kinder. Seine neuste CD «Zwei Streife» bringt die ganze Familie zum Tanzen. Sie wird am 15. September am Lilibiggs-Festival in Winterthur getauft. In einem seiner Lieder singt Hächler von den gewitzten «Stadtfüchs». Und so ein Stadtfuchs ist er selber.

Bruno Hächler
Bruno Hächler

Name: Bruno Hächler (53)

Sternzeichen: Waage

Wohnort: Winterthur

Wieso leben Sie in Winterthur?

Ich bin vor 20 Jahren wegen meiner Freundin hierhergezogen. Inzwischen ist mir die Stadt ans Herz gewachsen. Sie bietet viel Kultur und Bewegung, gute Leute und mir persönlich eine sehr schöne Wohnung.

Wo würden Sie gerne leben?

In einer Grossstadt wie London, New York oder Berlin. Ich bin in einem Dorf oberhalb des Pfäffikersees aufgewachsen, dorthin zieht es mich nicht zurück.

Beruf und Lebenslauf:

Lehre als Schriftsetzer, Redaktor bei Lokal- und Regionalzeitungen, freischaffender Musikjournalist. Mit 40 ging ich das Wagnis ein, nur noch Kinderliedermacher und -buchautor zu sein.

Mein Ziel:

Noch viele schöne Lieder und Bücher schreiben.

Mein Lebensmotto:

Offen bleiben für Neues.

Was ich mag:

Musik, Bücher, Tiere, Filme, das Meer. Ich reise gerne und bummle durch Städte.

Was ich nicht mag:

Besserwisser.

Was ich an mir mag:

Ich kann mich voll in eine Sache reingeben.

Meine Schwäche:

Manchmal bin ich zu nett.

Meine Lieblingsmahlzeit:

Pasta, Pasta, Pasta.

Mein bester Entscheid:

Alles auf die Karte Künstler zu setzen. Eine Zeitlang musste ich ziemlich untendurch. Dennoch wollte ich nie zurück in mein altes Leben. Heute lebe ich ausschliesslich von der Kunst, ein Privileg.

Mein schlimmster Moment:

Als Kind sollte ich einmal in der Schule allein ein Lied vorsingen, war aber viel zu schüchtern. Das passiert mir heute zum Glück nicht mehr.

Mein Lebensgefühl:

Im Moment euphorisch: Ich bin am Produzieren einer neuen CD, sie kommt am 6. September in die Läden. Das ist jedes Mal wieder eine grosse, emotionale Sache.

Mein Lieblingsprodukt «Die feinen Bio-Nüdeli. Meine Freundin und ich bereiten damit oft schmackhafte Tofugerichte zu.»
Mein Lieblingsprodukt «Die feinen Bio-Nüdeli. Meine Freundin und ich bereiten damit oft schmackhafte Tofugerichte zu.»

Autor: Yvette Hettinger

Fotograf: Jorma Müller