Archiv
17. März 2014

Hotelgäste in Bern erhalten ÖV-Billett

Wer in der Schweizer Hauptstadt übernachtet, bekommt automatisch ein Billett zur freien Nutzung des öffentlichen Verkehrs. Das Angebot wird voraussichtlich am 1. Juni 2014 eingeführt.

Tramstation beim Berner Bahnhof. ÖV-Nutzung künftig für alle Hotelgäste gratis
Tramstation beim Berner Bahnhof. ÖV-Nutzung künftig für alle Hotelgäste gratis (Bild: zVg).

Ein Komitee aus Vertretern der Hotellerie, Bern Tourismus und Bernmobil konnte sich für ein neues Übernachtungsreglement einigen, der Berner Stadtrat hat es abgesegnet. Was sich reichlich technisch anhört, hat praktische Vorteile: Wer in Bern übernachtet, erhält ein Ticket zur freien Nutzung des öffentlichen Verkehrs.

Markus Lergier, Direktor von Bern Tourismus, bezeichnet das neue Angebot als «Meilenstein in der Tourismusgeschichte der Stadt Bern einerseits, aber auch eine Notwendigkeit, um sich auf dem internationalen Markt im Freizeit- und Kongresstourismus positionieren zu können». Das Bern-Ticket dürfte ab dem 1. Juni 2014 erhältlich sein. Die Finanzierung erfolgt über einen Zuschlag von 1.50 Franken pro Übernachtung auf die bereits bestehende Übernachtungsabgabe, die von jedem Gast ans Hotel entrichtet wird.

Was Lergier mit seiner Bemerkung andeutet: Basel, Genf und diverse Wintersportorte kennen bereits einen solchen Service.

Wer wieder einmal nach Bern möchte, sollte wissen, dass die Altstadt seit 1983 auf der Liste des Unesco-Welterbes figuriert. Eine Tafel zum «herausragenden Beispiel einer fortschrittlichen und klaren Stadtgründungsanlage, deren Grundstrukturen respektiert und eingehalten wurden» (Wortlaut im Antrag der Eidgenossenschaft) steht auf der Nydeggbrücke bei der Nydeggkirche.