Archiv
28. Dezember 2015

Hoch das Haar!

An Silvester munden die Canapés, der Champagner perlt. Und die Frisur? Die muss sitzen. Drei glamouröse Frisuren, die ganz einfach zu stylen sind.

Aufgepimpter Rossschwanz
Aufgepimpter Rossschwanz

Aufgepimpter Rossschwanz: Langes Haar bindet man oft zu einem Rossschwanz. Damit es jedoch eine glamouröse Variante wird, braucht es zwei wichtige Utensilien: einen Toupierkamm und einen Lockenstab.

Der Schwanz selbst soll eine vollendet geschwungene Form haben und nicht in wirren Strähnen herabfallen. «Das kriegen Sie einfach hin, indem Sie den Oberkopf toupieren und den Rossschwanz mit einem Lockenstab in Form zwirbeln», sagt die Zürcher Hairstylistin Sandra Bögli von «B you. B unique».

Charmanter Chignon
Charmanter Chignon

Charmanter Chignon: Der klassische Dutt mal anders. Toupieren Sie zuerst Ihre Haare, um mehr Volumen zu bekommen. Dann binden Sie am unteren Hinterkopf einen Rossschwanz, ziehen die Haare jedoch nur zur Hälfte durch den Haargummi. Was bleibt, ist eine Haarschleife. Hinter diesem sogenannten «Loop» stecken Sie nun Ihre Haarspitzen mit Haarnadeln fest.

Zupfen Sie die Schlaufe mit den Fingern leicht auseinander und fixieren Sie mit Haarspray. Tipp von der Hairstylistin: «Es soll nicht zu streng und perfekt aussehen, erst ein individueller Messy-Look macht diese Frisur interessant.»

Kurzhaar-Klassiker
Kurzhaar-Klassiker

Kurzhaar-Klassiker: Toupieren Sie, was das Zeug hält. Danach bringen Sie weiche Formen in die Frisur mit Heisswicklern. Schütteln Sie danach Ihre Haare und bringen Sie sie mit Haarspray in Form. Ein dramatischer Look ist so garantiert.

Oder aber: Sie bürsten Ihre Haare mit reichlich Gel nach hinten. «Das Haar sollte dabei noch leicht feucht sein und benützen Sie dazu einen grobzinkigen Kamm», rät Hairstylistin Sandra Bögli, «das Gel lässt sich so gleichmässiger verteilen.» Stecken Sie sich eine schöne Brosche ins Haar. Damit wird jede Frisur, ob kurz oder lang, gegelt oder voluminös, zum Hingucker.

Autor: Andrea Vogel

Illustrationen: Nina Tiefenbach / Kombinatrotweiss