Archiv
07. Mai 2012

Hier arbeite ich zu Hause

Einige Heimwerker sandten uns ein Bild von ihrem Büro zu. Mal handelt es sich um ein allein der Arbeit gewidmetes Zimmer, mal um eine Ecke, mal um etwas Provisorisches. Hier die Heimbüro-Ansichten (ganz oben und weiter unten) im Überblick.

Das Büro von Bruno F. Fabbri in Zürich


Und Ihr eigenes Büro? Senden auch Sie uns ein Bild von ihrem Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden mit dem Namen und Wohnort per Mail zu. Es wird nach wenigen Stunden hier publiziert.


DIE LESERBILDER(können zur Vergrösserung angeklickt werden)

Das Büro von Sandra Pfyffer Briker in Konolfingen BE
Das Büro von Sandra Pfyffer Briker in Konolfingen BE

Das Büro von Sandra Pfyffer Briker in Konolfingen BE: Ich arbeite mindestens einen Tag in der Woche von zu Hause aus. Das Hauptbüro meiner Firma 'Konzeptchuchi GmbH – Kommunikation für Tourismus und Mobilität' teile ich mit meinem Geschäftspartner Kurt Metz in Gümligen. Mein Home-Office habe ich absichtlich eher puristisch gehalten, so kann ich mich am besten auf das Konzepten konzentrieren. Immer dabei ist mindestens eines meiner drei Büsis – auf dem Bild Shivoh im Katzenkopf-Bettchen. Gerade am Entstehen ist eine kleine Terrasse davor mit einem Bänkli mit Bergsicht, um regelmässig den Kopf zu lüften und Energie für neue Ideen zu tanken.

Das Büro von Rosmarie Bogatzki in Zürich
Das Büro von Rosmarie Bogatzki in Zürich

Das Büro von Rosmarie Bogatzki in Zürich:
Unsere Firma hat sich bereits vor einiger Zeit den Themen Heimarbeit und Flexible Gestaltung des Arbeitsplatzes gewidmet. LittleBigOffice™, unser mobiler und höhenverstellbarer Falttisch, eröffnet ganz neue Dimensionen als Arbeitsplatz, ob zu Hause oder im Büro. Dazu ist es erst noch platzsparend, da zusammenfaltbar (70x70 cm). Seit Jahren arbeite ich damit vor allem zu Hause und möchte es nicht mehr missen.

Das Büro von Patrick Gysin in Oltingen
Das Büro von Patrick Gysin in Oltingen

Das Büro von Patrick Gysin in Oltingen: Heute ist mein erster Home Office Day und es gefällt mir wirklich sehr gut.
Als Informatiker fällt es mir natürlich leicht, alle technischen Möglichkeiten zu nutzen. So fehlt es mir hier zu Hause an nichts, um alle meine Büro-Arbeiten erledigen zu können. Mehr noch, ohne die 'störenden' Faktoren im Geschäft bin ich viel effektiver.

Das Büro von Oliver Meierhofer in Bäretswil
Das Büro von Oliver Meierhofer in Bäretswil

Das Büro von Oliver Meierhofer in Bäretswil: Als Hauswart muss ich auch einiges an Büroarbeit erledigen.

Das Büro von Marco Jurt in Schötz
Das Büro von Marco Jurt in Schötz

Das Büro von Marco Jurt in Schötz ... ist nüchtern und ohne Schnickschnack eingerichtet.

Das Büro von Hans-Peter Halter in St. Gallen
Das Büro von Hans-Peter Halter in St. Gallen

Das Büro von Hans-Peter Halter in St. Gallen: Ich arbeite an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften von St. Gallen. Selber etwas überrascht nehme ich meinen Arbeitsplatz zu Hause aus der Kamera-Perspektive als chaotisch wahr. Beim Arbeiten hingegen hat mich das Drum-herum interessanterweise noch nie abgelenkt. Bildschirm und Schreibtisch für stehendes oder sitzendes Arbeiten und ein Funk-Kopfhörer zum Telefon ermöglichen immer wieder etwas Bewegung.
Home-Office auf der Basis von Disziplin, Verantwortungsbewusstsein und Eigenmotivation ist ein toller Teilzeit-Arbeitsplatz. Der regelmässige (mindestens wöchentliche) Kontakt zum Team ist jedoch unerlässlich.

Das Büro von Rosmarie Brunner in Basel
Das Büro von Rosmarie Brunner in Basel

Das Büro von Rosmarie Brunner in Basel: Als selbständige Theologin brauche ich sowohl den Schreibtisch zum Arbeiten als auch einen einladenden Platz für Gespräche mit Brautpaaren und Trauernden.
Auf dem Pult wuchert ein geordnetes Chaos…

Das Büro von Robert Jesensek in Frasnacht (SG)
Das Büro von Robert Jesensek in Frasnacht (SG)

Das Büro von Robert Jesensek in Frasnacht (SG): Ich arbeite seit 12 Jahren als Arbeitsnomade. Beim Kunden, im Zug oder an verschiedenen Vertriebs- und Showroom-Standorten in der Schweiz. Etwa 25% meiner Arbeitszeit verbringe ich an einem (noch fixen) Arbeitsplatz im Headquarter, im Bürokonzept Open Space. Durch den Büroumbau verliere ich zukünftig meinen Arbeittisch, gewinne aber eine grosse Auswahl an verschiedenen Arbeitsplatzzonen, was konzentrierte oder kommunikative Arbeit unterstützt. Ich arbeite zu Hause, wenn meine Tätigkeit (z. B. Konzeptbeschriebe) volle Konzentration erfordert und keine Ablenkung zulässt. Grundsätzlich ist der Arbeitsplatz aufgeräumt, die Tätigkeit ist IT-orientiert. Manchmal sind zwei Laptops im Einsatz, der Drucker ist kaum in Gebrauch, ich arbeite vermehrt papierlos.

Das Büro von Sybille Glauser in Wettingen (AG)
Das Büro von Sybille Glauser in Wettingen (AG)

Das Büro von Sybille Glauser in Wettingen (AG): Ich arbeite seit zehn Jahren zu Hause in diesem Büro, vollgestopft mit Papier und Ordnern. Hier erledige ich die Adminstration unserer beiden Geschäfte, führe die Buchhaltung von kleinen fremden Betrieben und natürlich auch die private Administration. Ferner ist es auch ein Ablageort und Archiv. Für unsere drei Kinder bin ich dadurch stets erreichbar und kann die Zeit frei einteilen. Dagegen fehlt mir oft der Kontakt mit Bürokollegen.


Das Büro von Rolf Tiefenbacher in Frauenfeld (TG)
Das Büro von Rolf Tiefenbacher in Frauenfeld (TG)

Das Büro von Rolf Tiefenbacher in Frauenfeld (TG): Ich arbeite seit über sechs Jahren zwischen zwei und drei Tagen von zu Hause aus. Natürlich ist es da aufgeräumt, chaotisch und vieles mehr auf einmal.

Das Büro von Fabian Berchtold in Muri (AG)
Das Büro von Fabian Berchtold in Muri (AG)

Das Büro von Fabian Berchtold in Muri (AG)

Das Büro von Beatrice Hegner in Finstersee (ZG)
Das Büro von Beatrice Hegner in Finstersee (ZG)

Das Büro von Beatrice Hegner in Finstersee (ZG): Mit meinem Gipskunst-Atelier bin ich spezialisiert auf Schwangerschaftserinnerungen. Im ehemaligen Kuhstall ist das Atelier, im Wohnhaus eines der Zimmer mein Büro. Bei mir geht es eher chaotisch zu, die Büroarbeiten werden zwischen Hausarbeit, Kindern, Kundenbetreuung und Werkstattarbeit erledigt.


Das Büro von Pascale Labhart in Zwingen
Das Büro von Pascale Labhart in Zwingen

Das Büro von Pascale Labhart in Zwingen: Ich arbeite gesamthaft etwa 70%, davon 0,5 bis 1 Tag daheim als Arztgehilfin. Echt super, so kann ich nebenbei noch Dinge im Haushalt erledigen oder für meine Kinder ansprechbar sein. In der Regel arbeite ich aber, wenn die Kinder weg sind. Das mit der Produktivität kann ich nur bestätigen: Keine Störungen durch Telefonate oder den zerstreuten Chef, der ständig etwas sucht. Im Vordergrund das Thinkpad mit allen vertraulichen Praxisdaten, an dem ich Berichte schreibe. Rechts mein persönlicher Laptop, auf dem ich via Mail die zu schreibenden Diktate empfange. Im Hintergrund der Familien-Mac, auf den (Vertraulichkeit!) keine Praxisdaten dürfen.

Das Büro von Peter Herzog auf dem Camping in Zug
Das Büro von Peter Herzog auf dem Camping in Zug

Das Büro von Peter Herzog in Zug: Seit elf Jahren arbeite ich im Sommer als Planer auf der Campsite in Zug. Im winter reise ich ins südliche Afrika - ganz gemäss meinem Leitspruch 'Weniger ist mehr'.

Das Büro von Heinz Weninger in Wädenswil
Das Büro von Heinz Weninger in Wädenswil

Das Büro von Heinz Weninger in Wädenswil: Ich arbeite schon über vier Jahre im Home Office. Ein Segen!

Die Tipps zur Organisation von Büro-Arbeit zu Hause