Archiv
31. Mai 2014

Grosser Tessiner Frosch in kleinem Teich

Es muss nicht immer ein Teich sein, auch mit Wasser gefüllte Töpfe eignen sich als kleine Wasseroasen.

Grosser Frosch im kleinen Teich
Grosser Frosch im kleinen Teich
Lesezeit 1 Minute

Heuer hat sich wieder einmal ein Prachtsexemplar von Frosch auf unserer Seerose platziert. Kleine Hüpfer hat es immer wieder, die vermutlich vom grossen Teich im herrschaftlichen Park zu uns herüberwandern. Diese vollführen einen Höllenlärm. Unsere "Kleinen" hingegen verhalten sich normalerweise ruhig. Vor ca. 3 Jahren hat aber ein Einzelexemplar jede Nacht so laut gequakt, dass wir ihm fast den Hals umgedreht hätten (unsere Nachbarn vermutlich auch). Unsere Tessiner Nachbarn (Gärtner...) haben aus diesem Grund ihre Quaker so gut als möglich beim nahegelegenen Fluss ausquartiert und den Teich schliesslich zugeschüttet (brutal...).

Hier im Tessin war gestern ein Sommertag mit über 30 Grad im Schatten. Der Salat wächst und ab heute wird nur noch eigener Salat gegessen, ansonsten schiessen die Köpfe schon bald auf. Ein Zucchetti bildet bereits Blüten und den Tomaten kann man beim Wachsen zusehen. Jeden zweiten Tag muss man sie anbinden. Dieses Jahr habe ich noch eine neue Sorte mit dunklen Früchten gekauft. Der Gärtner in Losone hat immer eine grosse Auswahl von Kürbis, Gurken und Tomaten, es fällt einem schwer, sich zu entscheiden. Ein Einheimischer hat mir dieses Mal bei den Gurken eine Sorte empfohlen, die ich nicht kenne. Bin mal gespannt, ob die auch so ertragreich und gut sind wie die letztjährigen. Im Moment geben die Setzlinge noch nicht so Schub, wie ich es eigentlich erwartet hätte.

A propos Zucchetti: hier nennt man die Deutschschweizer "Zücchin"...:-))