Archiv
02. Dezember 2013

Gratis ins Olympische Museum nach Lausanne!

Bis zum 24. Januar 2014 ist der Eintritt ins Olympische Museum gratis. Zusätzlich lockt die Waadtländer Kantonshauptstadt mit dem Kunstprojekt «Lausanne Lumières» und der «Nacht der Sterne».

Das neu renovierte Olympische Museum
Das neu renovierte Olympische Museum oberhalb der Stadt. (Bild Olympic.org)
«Lausanne Lumières»-Beleuchtung an der Place Palud
«Lausanne Lumières»-Beleuchtung an der Place Palud. (Bild zVg)

Am 21. Dezember 2013 soll das Olympische Museum in Lausanne wieder eröffnet werden – nach einer Renovationszeit von fast zwei Jahren! Die komplett renovierten Räume der permanenten Ausstellung befinden sich auf drei Ebenen, die alle eine wichtige Dimension der modernen olympischen Bewegung repräsentieren.
Auf 3000 Quadratmetern bietet die Ausstellungsfläche ultramoderne Präsentationstechnologie. Mehr als 300 Bildschirme und 1000 Objekte erzählen die Geschichte der grossen Spitzensportler. Ab 2014 wird das Olympische Museum übrigens alle zwei Jahre zwei bis drei grosse temporäre Ausstellungen organisieren.
Die Bilder zum Umbau auf der Olympic.org-Website (französisch)Ebenfalls die Massen begeistern soll das Festival «Lausanne Lumières», das bis am 31. Dezember dauert. Dazu gehören zehn Lichtinstallationen von Künstlern an verschiedenen Standorten in der Lausanner Innenstadt.
Infos unter www.festivallausannelumieres.ch
Am 18., 20. und 23. Dezember 2013 finden ebenfalls in Lausanne mit dem Abendverkauf die «Nacht der Sterne» statt. Für diese Nächte bieten die Hoteliers in Lausanne spezielle Tarife an.
1* und 2*: ab 100 Franken / 3*: 120 Franken / 4* und 4* sup.: 160 Franken / 5*: 300 Franken.
Die Liste der teilnehmenden Hotels ist seit Mitte November aufgeschaltet: www.hotellerielausannoise.ch
Interessierte müssen direkt bei den Hotels mit dem Vermerk «La nuit des étoiles» buchen.
Mein Tipp: Das Hotel Regina.

Autor: Reto Wild