Archiv
30. April 2015

Glacéstängel-Recycling ausgebremst

Kennt Ihr diese Hüetli aus Plastik, die man als Minigewächshaus über Setzlinge stülpen kann? Gestern musste ich neue kaufen - und hab jetzt ein Problem bei der Bodenverankerung.

Seit Jahren bewährt: die Glacéstängel-Verankerung.
Seit Jahren bewährt: die Glacéstängel-Verankerung.
Lesezeit 1 Minute

Meine bisherigen Hüetli sind ungelogen mindestens zwanzig Jahre alt - ich hab sie noch von meinem Vater. Damals waren diese Art von Hüetli eckig, meine neuen sind jetzt rund. So weit so gut, auf ihren Sinn und Zweck hat das ja keine Auswirkungen. Was sich aber ebenfalls geändert hat, ist die Vorrichtung für die Befestigung. Meine alten Hüetli weisen ist jeder Ecke einen breiten Schlitz auf. Die neuen wiederum haben mehrere Löchli, durch die man eine entsprechende (runde) Verankerung stossen muss.

Tja, und das heisst, dass wir ab sofort keine Glacéstängel mehr sammeln werden: Diese eigneten sich nämlich bisher bestens als Anker. Gerade die von Magnum, da an beiden Enden etwas breiter als in der Mitte. Für die neuen Hüetli mit ihren Löchli sind die Glacéstengel hingegen viel zu breit. Fürs erste hab ich jetzt zu Grillspiessen aus Holz gegriffen, aber irgendwie hatten die (recyclierten) Glacéstängel mehr Charme...