Archiv
30. März 2015

Gibt es eine Etikette fürs Callcenter?

Philipp Tingler schreibt jede Woche über Phänomene des modernen Benehmens. Diesmal: Muss man sich bei Anrufen ins Callcenter benehmen?

Callcenter Philipp Tingler
Gelten Benimmregeln fürs Callcenter? (Illu: Andreas Klammt, Muxxi/die Illustratoren)

«Das Callcenter ist eine spätmoderne Einrichtung zum massenhaften Kundenkontakt. Von dort erreichen uns Werbeanrufe für Versicherungen oder Mobilfunkverträge.

Die sind lästig, und es ist völlig o.k., sie zu ignorieren.

Was aber, wenn wir selbst ins Callcenter anrufen müssen? Daran kommt man ja heutzutage kaum vorbei – ob man nun einen Flug mit Meilen buchen oder Kreditkartenbelastungen reklamieren will.

Beachten Sie hierzu dreierlei:

1. Falls Sie mit dem Service im Callcenter unzufrieden sind, verlangen Sie einen Supervisor. Es gibt immer einen Supervisor.

2. Benützen Sie ein Telefon mit Lautsprecherfunktion. Das können Sie in der Warteschleife zur Seite legen, und Sie sind frei für andere Aktivitäten.

3. Es gibt auch guten Service im Callcenter. Oft gilt (wie meistens): Wie man in den Wald hineinruft … Also seien Sie nett. Auch sonst.»

Diskutieren Sie mit: Darf man bei Anrufen ins Callcenter ein Rüpel sein?

Autor: Philipp Tingler