Archiv
21. Juni 2015

Geteilt - und trotzdem doppelt!

Eigentlich wollte ich reduzieren - stattdessen habe ich nun doppelt soviel!

Die "halbe" Funkie an ihrem neuen Platz
Die "halbe" Funkie an ihrem neuen Platz
Lesezeit 2 Minuten

Im letzten Herbst habe ich Marisa mit Freuden die halbe Funkie abgegeben. Schon seit vermutlich zehn Jahren wächst sie im gleichen Topf. Gekauft habe ich sie vor ca. 15 Jahren mit noch einer andern Sorte. Zuerst hatte ich die beiden Funkien in Töpfen in die Erde gegraben, aber die Schnecken waren so zudringlich, dass ich sie wieder rausnahm und auf Gartenplatten stellte, unter den Chriesibaum. Dann ging der Topf der einen Pflanze kaputt und weil bis zum Frühling dann nur ein Scherben- und Erdhaufen da lag, hat mein Mann das alles zusammen kurzerhand entsorgt!
Na ja, mit Verlust muss Frau rechnen!
Die eine Funkie hat überlebt! Zunächst liess ich sie im Schatten der Buchenheckenecke, aber auch da haben ihr die Schnecken manchmal arg zugesetzt. Hie und da hab ich Schneckenkörner in den Topf gestreut.
Letzten Herbst kam Marisa und wir haben gemeinsam die Funkie aus dem Topf geschüttelt und geteilt. Ich hab sie zurück in den gleichen Topf getan und mit frischer Erde aufgefüllt und gleich beim Sitzplatz, etwas mehr an der Sonne, stehen gelassen.
Sie ist wieder wunderbar gekommen, die andere Hälfte scheint sie überhaupt nicht zu vermissen!
Almuth - nun hab ich grad eine Idee: wie wärs, wenn ich dir im Herbst einen Teil meiner Funkie schenken würde und du diesen in den Topf setzen würdest, den Du mal vom Strassenrand mitgenommen hast??? Das wäre doch die wirklich ultimative Superidee!
Mit dem Alant ist es mir ähnlich ergangen: hab Marisa ein Stückchen von der Wurzel abgegeben - und jetzt macht er sich voll breit im Beet! "Wer will noch mal, wer hat noch nicht!" - kann ich da nur sagen!
Übrigens - wir machten letzthin einen Ausflug auf die Insel Mainau. Prächtig war der Rosengarten anzuschaun, Blüten und Blumen, alles wunderbar, wirklich! Aber dann seh ich da zwischen all der Pracht ganz bescheiden einen alten Bekannten. Das hat mich sehr gefreut, ihn auch hier anzutreffen!
Aber in meinem Garten ist er viel grösser!!!