Archiv
11. Januar 2016

Gesunde Rezeptklassiker zum Jahresbeginn

Viele möchten nach den Festtagen eher mit leichten und gesunden Gerichten ins 2016 starten. Vorab Suppen, aber auch der gute alte Fitnessteller in einigen Variationen sind gefragt. Die Tipps.

Salate und etwas Fleisch
Salate und etwas Fleisch, hübsch garniert mit Avocadoschnitzen. (Bild: Getty Images)

Auf all den modischen Foodblogs heutzutage findet man zwar viel Inspiration, aber oft auch überkandidelte und komplizierte Rezepte. Dabei sind sich Fachleute wie (einige) Laien einig: Kochen soll «aus dem Bauch» heraus passieren, und man darf ausprobieren und improvisieren bei der Zubereitung. Einem kniffligen Anleitungsdrehbuch zu folgen, verdirbt einem die Laune in der Küche. Und manchmal ist sogar etwas Einfaches, Gesundes und Kalorienarmes das, was der Familie oder den Gästen am besten schmeckt. Wir haben für Sie zwei «Klassiker» herausgesucht, mit denen Sie das Jahr vollwertig und gesund starten können:
Kraftsuppe mit viel frischem Saisongemüse
Sie wärmt und gibt Kraft. Idealerweise eine grosse Portion zubereiten, dann können Sie über mehrere «Kur»-Tage davon essen.

Rezept für einen grossen Kochtopf:

ZUTATEN
2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 1 Lauch, 5 Rüebli, 1 Zucchetti.
Nach Belieben 2 Kartoffeln dazugeben, viel frischen, italienischen Peterli und Schnittlauch bereitstellen.

ARBEITSSCHRITTE

1. Alles klein schneiden, achten Sie darauf, dass nicht alles perfekt geschnitten ist, Grössenunterschiede machen auf dem Teller Laune.
Weiteres Saisongemüse einkaufen nach Wahl. Im Januar aktuell sind z. B. Chinakohl, Federkohl, Knollensellerie oder Wirz, schneiden nach Belieben. Knollensellerie in ca. 10 grössere Stücke schneiden.

2. Wenig Öl in die Pfanne, Zwiebeln, Knoblauch kurz andünsten, dann weiteres Gemüse dazugeben, ständig umrühren, leicht würzen nach Belieben. Nach ca. 8 Minuten alles mit ca. 1 Liter Bouillon ablöschen. (Gut) 1 Stunde mit Deckel köcheln lassen.

3. Wer etwas Eiweiss dazu möchte, kann Pouletfilets klein schneiden und zusammen mit dem Gemüse andünsten. Dann herausnehmen und beiseite stellen. Erst die letzten ca. 10 Minuten beigeben und fertig garen.

Und: Klein geschnittener Wirz, Chinakohl und Schnittlauch lassen sich auch kurz vor dem Anrichten über die Suppe streuen. Gibt Biss und schmeckt herrlich!
Der «verschmähte» Fitnessteller
Man findet ihn leider fast nicht mehr auf den Speisekarten der Restaurants. Er sei «altmodisch», sagt man ihm nach. Dabei gibt es fast nichts Feineres (und ausserdem fast ohne Kohlenhydrate!) als ein Teller voll Salat und ein Stück Fleisch dazu. Wir machen dazu eine grüne Salatschüssel mit Sprossen und Avocado.

Rezept für 1–2 Portionen:

ZUTATEN
Pouletbrust – ca. 250 Gramm – oder Fleisch nach Wahl. Frische saisonale Salate einkaufen. Im Januar oder Februar aktuell: Chicorée, Kabis, Cicorino Rosso, Nüsslisalat, Kabis, Portulak, Kresse und Randen.

ARBEITSSCHRITTE

1. Alles nach Belieben klein schneiden und mit einem leichten Dressing nach Wahl übergiessen. Wenig Öl verwenden!

2. Fleisch in wenig Butter anbraten und mit Salz, Pfeffer sowie etwas Kurkuma würzen.

3. Sprossenmix über den Salat streuen, Avocadostücke zum Drapieren vorbereiten und zusammen mit einer halben Zitrone auf einem Teller anrichten. Voilà!
LEICHTE GERICHTE DER SAISONKÜCHE
Auf www.saison.ch stehen auch einige gesunde wie auch saisonal zum Jahresstart passende Gerichte zur Auswahl:
Suppen: Griessuppe Karottencremesuppe Krautstiel-Karottensuppe Selleriesuppe mit Tofu Gemüsesuppe mit Gerste Salate: Eisbergsalat mit Thunfisch Poulet im Karottenmantel Mango-Poulet-Salat mit Rucola

Autor: Martina Bortolani