Archiv
06. April 2015

Gesunde Füsse

Mit der Art und Weise, wie wir mit den Füssen auf dem Boden stehen, beeinflussen wir unsere Bewegungen. Kleine Veränderungen der Fussstellung können helfen, Schmerzen zu lindern.

Füsse kräftig durchkneten
Kräftiges Durchkneten mit beiden Händen tut dem Fuss gut. (Bild: Getty Images)

Eine Patientin besucht mich mit Knieschmerzen. Die Frau kann momentan kaum ihren Arbeiten im Haushalt nachgehen. Ich manipuliere den kleinen Fussknochen und verändere die Stellung des Fusses leicht. Der Schmerzpunkt im Knie wird weniger belastet. Die Patientin erholt sich von den Schmerzen.

Fussprobleme beeinflussen und belasten den ganzen Bewegungsapparat. Denn der Fuss ist ein komplexes Gebilde. Er besteht aus 25 Knochen. Zusammen mit den Bändern und Muskeln formen die Knochen ein Längsgewölbe und ein Quergewölbe. Einerseits ist der Fuss kräftig genug, um die Last des Körpers zu tragen, andererseits bilden die Gewölbe eine federnde Elastizität, um Schläge zu dämpfen und Sprungkraft zu entwickeln.

Dieses Längs- und Quergewölbe flacht mit der Zeit oft ab. Der Vorderfuss wird eher breiter. Dies kann durch mangelnde Fussmuskulatur und Übergewicht verstärkt werden. Dazu noch ein unpassender Schuh, und es können Hammerzehen, Schiefstand des grossen Zehs (Hallux valgus), Hühneraugen und eingewachsene Zehennägel entstehen.

Durch Überlastung und durch das Absenken der Gewölbe geraten die Bänder und Muskeln unter Druck. Fersensporn und Achillessehnenschmerzen können die Folge sein.
Verschiedene Fachleute arbeiten bei solchen Fussproblemen eng zusammen. Manipulation der Fussknochen, Aufbau der Fussmuskulatur, physikalische Therapien oder orthopädische Schuheinlagen schaffen Abhilfe und beugen Schmerzen vor.

Dass Kinderfüsse anfangs noch platt sind und einen Knickfuss bilden, ist normal. Schuhe, die genügend Platz bieten, und häufiges Barfussgehen sind wichtig. Dies gilt auch bei Erwachsenen: Kaufen Sie einen Schuh, der zu Ihrem Fuss passt. Ihr Fuss ist einmalig, der Schuh im Gestell nicht. 

HABEN SIE EINE FRAGE ZUM THEMA?
Kontaktieren Sie uns: gesundheit@migrosmedien.ch

Autor: Christa Joder