Archiv
26. Januar 2015

Eine kleine Kulturgeschichte der Sexualität

Von Sigmund Freud über Alfred C. Kinsey bis zur sexuellen Revolution: die wichtigsten Ereignisse und Pioniere in der Geschichte des Sex. Im Film: Sexologin Esther Elisabeth Schütz erzählt, was die Sexualwissenschaft geprägt hat.

43. v. Chr.: «Ars amatoria des Dichters Ovid beschreibt zum ersten Mal die Liebeskunst mit praktischen Anleitungen.

Bild aus dem Kamasutra
Bild aus dem Kamasutra

250 n. Chr.: Das Kamasutra von Vatsyayana wird zum indischen Leitfaden der Erotik

Leonardo da Vincis Anatomische Zeichnungen
Leonardo da Vincis Anatomische Zeichnungen

Um 15. Jhd.: Mit seinen «Anatomischen Zeichnungen» beschreibt Leonardo da Vinci unter anderem Sexualorgane, Koitus und Schwangerschaft. Damit gilt er als Vater der modernen Anatomie.

1712: Beginn der Anti-Masturbationskampagnen: In John Martens «Onania» wird behauptet, exzessive Masturbation verursache Krankheiten wie Pocken oder Tuberkolose. Die Angst vor dem «Masturbations-Wahn» wird für die nächsten 150 Jahre zu einem beherrschenden Thema der Sexualwissenschaft.

1839: Erfindung des ersten Kautschuk-Kondoms durch Charles Goodyear.

1854: Paolo Mantegazza schreibt über die «Fisiologia del piacere». Seine Erforschungen der Sexualität bezeichnet der italienische Arzt als «Lehre der Umarmungen».

Sigmund Freud
Sigmund Freud

1905: Der Wiener Arzt Sigmund Freud publiziert seine «Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie» über psychosexuelle Entwicklungen im Kindesalter. Er prägt den Begriff «Trieb».

Frauenrechtlerin Helene Stöcker
Frauenrechtlerin Helene Stöcker

1906: Die Deutsche Helene Stöcker publiziert «Die Liebe und die Frauen». Später gründet sie den Bund für Mutterschutz und kämpft für die «freie Liebe».

1919:Der Berliner Arzt Magnus Hirschfeld gründet das Institut für Sexualwissenschaft in Berlin. Der deutsche Arzt gilt als Pionier auf diesem Gebiet und ist Forscher und Aktivist zugleich. Er ist der Mitbegründer der ersten Homosexuellen-Bewegung. 1933 wird das Institut von den Nazis geplündert und geschlossen. Hirschfeld prägt den Begriff des Transvestiten.

Frauen sind überrascht, was sie im Kinsey-Report lesen
Frauen sind überrascht, was sie im Kinsey-Report lesen

1947: US-Zoologe Alfred C. Kinsey gründet das «Institute for Sex Research». Er führt als Erster umfassende statistische Erhebungen zum Sexualverhalten der Menschen durch. Sein Kinsey-Report gilt als Auslöser der sexuellen Revolution.

Simone de Beauvoir
Simone de Beauvoir

1949: Ein Meilenstein der Frauenbewegung: Die Schriftstellerin Simone de Beauvoir publiziert ihre soziokulturelle Studie «Le deuxième sexe» und fordert das Ende der Diskriminierung der Frau.

Die erste Pille
Die erste Pille

1960: Die erste Antibabypille kommt in den USA auf den Markt. Eine Revolution für die Sexualität: Erstmals können durch hormonelle Verhütung die Faktoren Geschlechtsverkehr und Empfängnis voneinander getrennt werden.

Szene aus einem Oswalt-Kolle-Film
Szene aus einem Oswalt-Kolle-Film

1968: Mit Filmen wie «Das Wunder der Liebe» ofrt «Deine Frau, das unbekannte Wesen» wird der detusche Journalist Oswalt Kolle zum Sexaufklärer einer ganzen Generation.

Marta Emmenegger
Marta Emmenegger

1980: Marta Emmenegger ist die erste Sexberaterin der Schweiz. 15 Jahre lang beantwortet die Journalistin in ihrer «Blick»-Kolumne «Liebe Marta» Leserfragen rund um Beziehung und Sex.

Erste Stop-Aids-Kampagne
Erste Stop-Aids-Kampagne

1987: Das Schweizer Bundesamt für Gesundheit (BAG) startet in Zusammenarbeit mit der Aids-Hilfe Schweiz die erste Stop-Aids-Kampagne. Erkennungslogo: rosarotes Präservativ.

Autor: Silja Kornacher