Archiv
26. September 2016

Was Buben lieben

Typisch Junge? Oft stimmt das Klischee mit der Wirklichkeit überein. Viele Buben bauen gern Türme, steuern Autos und kämpfen als Superhelden.

Was Buben lieben
Emilio (6) liebt seine Kapla-Bauklötze.

Emilio (6)

«Mein liebstes Spielzeug ist eigentlich Raúl, mein bester Freund. Wir spielen alles zusammen. Die Kapla-Bauklötze habe ich mir zum sechsten Geburtstag gewünscht. Ich finde sie so toll, weil ich damit hohe Türme und coole Brücken bauen und damit spielen kann. Mit Kapla spielen ist auch immer gemütlich, es gibt nicht so schnell Streit wie bei Lego. Da wollen immer alle die gleichen Teile haben. Ich möchte einmal einen Kapla-Turm bauen, der grösser ist als mein Papi.»

Frau
Frau


Lennox (5) liebt seinen Besen.

Lennox (5)

«Ich wische jeden Tag mit meinem Besen vor unserem Haus. Ich mache das gern, weil es dann so schön sauber wird. Manchmal stelle ich mir vor, eine Hexe zu sein. Dann fliege ich nach Polen, Südamerika, England. Es windet stark, und ich bin so schnell wie die Flugzeuge. Ich bin eine liebe Hexe und treffe viele andere Hexen in der Luft, die alle meine Freunde sind. Ich kann Tiere oder Piraten herbeizaubern. Abrakadabra Simsalabim.»

Hektor (7) liebt seinen Millenium Falken.

Hektor (7)

«Den Millennium Falken habe ich mir gewünscht, seit ich fünf bin. Meine Grossmutter hat ihn mir zum siebten Geburtstag geschenkt. Es ist das grösste ­Raumschiff der Guten, und es kann so schnell fliegen im ­Lego-‹Star Wars›-Film. Mein Papa hat mir geholfen, es ­zusammenzubauen. ­ Ich kann nicht ­aufzählen, was ich alles von ‹Star Wars›-Lego habe, so viel ist es. Manche Teile ­finde ich nicht mehr, aber ich weiss, sie sind irgendwo. Ich spiele ganz viel mit dem Millennium Falken, meistens spiele ich eine Schlacht. Im Cockpit sitzen immer wieder ­andere Figuren: Rey, Chew­bacca oder ein Ewok. ‹Star Wars› finde ich so cool, weil es auch die anderen in der Schule cool finden. Und weil ich den Weltraum spannend finde.»

Jakob (7) liebt sein akkubetriebenes Auto.

Jakob (9)

«Das Auto ist akkubetrieben. Lade ich es 10 Minuten auf, kann ich 30 Minuten damit fahren. Es kann auf 40 Kilometer pro Stunde beschleunigen, das finde ich sehr cool. Ich habe schon viel geübt und bin jetzt megagut im Steuern. So gut, dass ich beim Rennenfahren gegen meinen Papa meist gewinne. Ich war schon immerein Autofan. Ich habe eine ganze Kiste voller Autos und einen Autoteppich. Im richtigen Auto fahre ich nur gern, wenn ich vorn sitzen darf. Das Auto ist eine gute Erfindung. Wir können uns damit schnell fortbewegen, und es sieht cool aus. Die Luftverschmutzung finde ich gar nicht cool. Drum fährt mein Auto mit Strom und nicht mit Benzin. Mama darf nicht damit spielen. Ich hätte Angst, sie könnte das Auto gegen die Wand fahren.»

Victor (9)

«Den Iron Man aus Lego hatte ich mir lange gewünscht, meine Eltern haben ihn mir in den Sommerferien geschenkt. Er ist megacool! Ich finde, er ist der beste und stärkste Superheld. Er ist ein Guter, und er rettet Menschen. Ich spiele gern mit ihm und Hulk, obwohl die eigentlich nicht zusammen­gehören. Meistens kämpfen sie, fast immer gewinnt der Iron Man. Ich baue viel aus Lego, am liebsten ganze Städte, die ich dann sofort wieder kaputtmache, um Neues zu bauen. Oft suche ich nach Lego-Teilen. Ich finde alle Superhelden super – aus Lego oder im Film. Ich habe auch Spiderman, ­Scarlet Witch und Ultron aus Lego. Ich wäre gern ein Superheld, weil ich dann so viel ­machen könnte.» 

Autor: Monica Müller

Fotograf: René Ruis