Archiv
29. April 2013

Galaxy S4 hängt Konkurrenz ab

Das Galaxy S4 ist Samsungs neustes Tophandy: Viele neue und spielerische Funktionen machen es zum noch nützlicheren Begleiter.

Samsung Galaxy S4
Galaxy S4: Mit Thermometer, Barometer, Gestensteuerung und vielem mehr. (Bild: zVg.)

Äusserlich bringt das Galaxy S4 kaum Neues — es sieht aus wie das Vorgängermodell S3. Technisch jedoch segelt das neue Samsung-Flaggschiff der Konkurrenz davon. Einerseits ist da die herausragende Hardware: Das Handy hat einen grossen 5-Zoll-Bildschirm, der dank seiner Full-HD-Auflösung eine sehr detailreiche und scharfe Darstellung von Fotos und Filmen ermöglicht. Dazu kommen die 13-Megapixel-Kamera und der leistungsfähige Vierkernprozessor.

Damit nicht genug: Interessant sind die neuen Funktionen des Geräts, die man so noch in keinem anderen Smartphone findet. Manche sind ganz nützlich, andere eher Spielerei. Ein paar Beispiele: Mit dem S4 kann man durch Webseiten scrollen, indem man das Handy nach unten oder nach oben neigt. Mit der Funktion «Air View» lässt sich das Gerät bedienen, ohne dass man es berührt, nur indem man den Finger über dem Bildschirm bewegt.

Weiter hat das Handy ein eingebautes Thermometer und ein Barometer und mit dem S Translator eine sprachbasierte Übersetzungsfunktion: Sofern eine Internetverbindung besteht und man deutlich ins Mikrofon spricht, übersetzt das Handy neun verschiedene Sprachen. Ebenfalls innovativ: Ist die Funktion «Smart Pause» aktiviert, unterbricht das Video, das man gerade schaut, sobald man den Blick abwendet. Schaut man wieder aufs Display, läuft der Film weiter. Auch die Kamera bietet einige Besonderheiten: Mit «Sound & Shot» nimmt das Handy zum Foto auch noch die Umgebungsgeräusche auf. Zudem können die Vorder- und die Rückseitenkamera gleichzeitig Fotos schiessen.

Preis bei Digitec: ab 759 Franken

Scharfe Anzeige

Das Samsung Galaxy S4 gehört wie auch das Sony Xperia Z und das HTC One zum kleinen Kreis der wenigen Smartphones, die mit einem Full-HD-Display ausgestattet sind. Die Anzeige ist besonders scharf und detailreich, weil das Amoled-Display des S4 eine hohe Pixeldichte von 441 Pixel pro Zoll hat.

Das Smartphone läuft unter der Aktuellen Android-Version 4.2.2. Neben den genannten Sensoren besitzt das Gerät auch einen Infrarot-Sender, mit dem das Gerät zusammen mit einer Gratis-App den Fernseher oder andere Heimelektronik-Geräte auf herkömmliche Weise steuern kann.

Zu den Detail-Informationen von Digitec

Autor: Felix Raymann