Archiv
30. November 2016

Gärtnern unterm X-Mas-Baum

Häckerli? Laubbläser? Kompoststarter? Dreimal nein! Wer einen Gärtner beglücken will, schenkt ihm ein Gartenbuch. Am besten eins mit Frau Bohneblueschts Gefällt-Garantie.

Päckchen packen
Was hier wohl eingepackt wurde? Hoffentlich ein Gartenbuch! (Bild: iStock)

Alle Jahre wieder steht der Päcklistress ins Haus. Glücklich der, der einen Hobbygärtner, eine Hobbygärtnerin zu beschenken hat. Für sie gibt’s nämlich das ideale Geschenk, ein Gartenbuch.

Ideal in dem Sinn, dass auf die Feiertage das Januarloch folgt. Und was gibt es dann Schöneres, als gemütlich auf dem Sofa abzuhängen und durch ein nettes Gartenbuch zu blättern? Sei es, um ganz konkret die nächste Gartensaison zu planen, oder (mehr mein Ding) um sich ganz einfach zu erfreuen an all dem, was grünt und blüht, während sich draussen im Garten (bitte, Petrus!) der Schnee zu meterhohen Haufen stapelt.

Und damit Ihr es noch ein bisschen einfacher habt beim Beschenken, hier meine ganz persönliche Gefällt-Liste für alle gartenaffinen Liebsten:

Für Nascher und Selbstversorger:

Biogärtnern für Selbstversorger

«Biogärtnern für Selbstversorger» von Christel Rupp, GU Garten Extra

Weil es ganz undogmatisch und tippreich zeigt, wie man mit und nicht gegen die Natur gärtnern kann. Wenn ich mich auf ein einziges Gartenbuch beschränken müsste, dann wäre es wohl dieses.

Selbstversorgung aus dem Garten

«Selbstversorgung aus dem Garten» von John Seymour, Urania Verlag

Weil es praxisnah vermittelt, wie man seinen Garten natürlich bestellt und gesunde Nahrung erntet. Und dies mit wunderschön altmodischen Illustrationen, die es allein schon wert wären, dass man dieses Gartenbuch geschenkt bekommt. Oder notfalls sich selber kauft.

Genial gärtnern – biologisch und naturnah

«Genial gärtnern – biologisch und naturnah» von Monty Don, Dorling Kindersley

Weil ich ein bekennendes Groupie von Englands erfolgreichem und beliebten TV-Gärtner bin: Erstens gärtnert der Monty extrem unkompliziert und zweitens extrem ästhetisch – und beides auch noch ökologisch.

Für angehende, aber auch fortgeschrittene Urban-Gardener:

An die Töpfe, fertig, los

«An die Töpfe, fertig, los» von Gudrun Ongania, Haupt Verlag

Weil dieses praxisorientierte Einsteigerbuch dermassen niederschwellig ist, dass sich niemand mehr davor drücken kann, seinen lang gehegten Gartentraum endlich zu verwirklichen, und sei es erst einmal mit ein paar Radiesli auf dem Fensterbrett.

Veranda Junkies

«Veranda Junkies» von Cornel Rüegg und Sabine Reber, AT Verlag

Weil es (Garten-)Voyeuren wie mir ermöglicht, einen Blick auf Balkone und Terrassen zu werfen, die so weit oben stattfinden, dass man sonst höchstens mal ein paar Mangoldwedel über die Balkonbrüstung wedeln sieht. Und dazu Balkongarten-Anfängern ein solides Basiswissen vermittelt.

Über den Dächern – Die schönsten Gärten und Terrassen

«Über den Dächern – Die schönsten Gärten und Terrassen» von Ashley Penn, teNeues Media

Weil: siehe oben bei den «Veranda Junkies». Einfach mit etwas weniger Gemüse- und Obstanbau-Theorie, dafür aber mit viel stylischer Inspiration.

Für begeisterte Fremde-Gärten-Gucker und anschliessend Alles-neu-Planer:

Gartensituationen - Lösungen für jeden Gartenbereich

«Gartensituationen - Lösungen für jeden Gartenbereich» von Alain Diebold und Silvia Schaub, Verlag Callwey

Weil es dank praktischer Checklisten zu Lage, Klima, Besonnung, Bodenqualität, Bepflanzung, Statik und – nicht ganz unwichtig – Budget Hilfeleistung bietet für die Umgestaltung respektive Neuanlage eines Gartens.

Gärten des Jahres

«Gärten des Jahres» von Cassian Schmidt und Konstanze Neubauer, Callwey Verlag

Weil die gemäss Jurierung «50 schönsten Privatgärten des deutschsprachigen Raums» einfach nur schön sind. Schön zum Angucken, schön zum Träumen, schön zum Abkupfern.

Für Landliebe-Heftli-Schmökerer:

Faszination Bauerngarten

«Faszination Bauerngarten» von Christa Brand und Kathrin Hofmeister, DVA Verlag

Weil all die gezeigten Bauerngärten nicht gepützelt und nicht gestrählt, sondern geerdet sind. Und die Tipps der vorgestellten Bauerngärtnerinnen sowieso.

«Gartenträume – Gärten mit Gefühl» von Annette Lepple, Busse Seewald

Gartenträume – Gärten mit Gefühl

Weil auch hier weder Gärten noch Gartenbesitzer gephotoshopt wurden. Und dennoch (oder genau deswegen) begeistern. Mein Lieblingssatz eines der vorgestellten Hobbygärtner, die übrigens alle im deutschsprachigen Raum gärtnern: «Keine Sentimentalität in Bezug auf Pflanzen – haben Sie Mut zur Veränderung!»

Für alle, die nicht auf den Frühling warten können oder wollen:

Indoor Gärtnern – Charmante Pflanzenarrangements und fantasievolle Miniaturgärten

«Indoor Gärtnern – Charmante Pflanzenarrangements und fantasievolle Miniaturgärten» von Isabelle Palmer, DVA

Weil es selbst mich, eine bekennende Outdoor-Gärtnerin, um ein Haar vom Sofa gelockt hätte, um ein paar der gezeigten Pflanzenarrangements und fantasievollen Miniaturgärtli nachzugärtnern.

PS: Ihr könnt diese Liste natürlich auch ausdrucken und irgendwo in Eurem Zuhause unauffällig liegenlassen. Mit etwas Glück sind Eure Liebsten so clever, dass sie den diskreten Wink verstehen... ☺

Büchergestell mit Gartenbüchern

Autor: Bohne, Bluescht & Berger

Fotograf: Bohne, Bluescht & Berger