Archiv
26. November 2012

... über gleichgeschlechtliche Paare

Was die Sexberaterin Caroline Fux und die Sexual- und Psychotherapeutin Ines Schweizer im Interview zu weiteren konkreten Themen meinten.

Ines Schweizer und Caroline Fux
Sexual- und Psychotherapeutin Ines Schweizer und Sex-Beraterin Caroline Fux.


Man müsste meinen, gleichgeschlechtliche Paare sollten es leichter haben als Heteros, weil die ja die gleichen Bedürfnisse mitbringen.
Ist das so?
Schweizer: In gewissen Punkten ja, in anderen nicht. Wenn das Timing der Bedürfnisse stimmt, gibt es dafür andere Probleme, andere Bedürfnisse, die verschieden sind.

Fux: Auch gleichgeschlechtliche Paare sind ja keine Klone.
Schwule und Lesben haben es also nicht einfacher?

Schweizer: Bei Schwulen gibt es viele Partnerwechsel. Und in den Online-Plattformen sieht man schön, wie wichtig Äusserlichkeiten sind. Die Penisgrösse zum Beispiel ist vielen sehr wichtig. Und auch bei Schwulen und Lesben gibt es teilweise ausgeprägtes Rollenverhalten.

Fux: Sexualität hat immer etwas Komplementäres. Das kann männlich und weiblich sein, aber auch aktiv und passiv, dominant und unterwerfend. Das kann ganz viele Facetten haben.

Autor: Yvette Hettinger

Fotograf: Nathalie Bissig