Archiv
26. November 2012

... über das Kontrollieren sexueller Neigungen

Was die Sexberaterin Caroline Fux und die Sexual- und Psychotherapeutin Ines Schweizer im Interview zu weiteren konkreten Themen meinten.

Ines Schweizer und Caroline Fux
Sexual- und Pschotherapeutin Ines Schweizer (links) und Sex-Beraterin Caroline Fux.

Was ist mit rechtlich problematischen sexuellen Gelüsten wie Pädophilie, Sodomie, Gewalt? Kann man so was therapieren, oder muss man allen Göttern danken, wenn man solche Neigungen nicht hat?

Schweizer: Man muss allen Göttern danken, wenn man sie nicht hat. Therapieren lässt sich das nicht. Es geht dann nur darum, diese Neigungen so zu kontrollieren, dass man ja nie etwas Gesetzeswidriges tut.

In den USA gibt es ja die Ex-Gay-Bewegung, also ehemalige Schwule, die sagen, sie seien von ihrer Homosexualität quasi «geheilt». Ist das demnach Unsinn?

Schweizer: Ja, diese Menschen unterdrücken einfach einen Teil von sich. Und das kann durchaus problematisch sein. Wenn Sie als Mann auf Blonde stehen, werden Sie immer die Blonde zuerst sehen. Auch wenn ich Ihnen sage, nehmen Sie die Brünette. So was kann man nicht abtrainieren. Und das gilt genauso für alle anderen sexuellen Neigungen.

Autor: Yvette Hettinger, Ralf Kaminski

Fotograf: Nathalie Bissig