Archiv
26. Februar 2014

Frühling ist...

... wenn am Strassenrand die ersten «Achtung, hier wandern Amphibien»-Warntafeln erscheinen.

Bild: Beat Hauenstein / Pro Natura
Bild: Beat Hauenstein / Pro Natura
Lesezeit 1 Minute

Der «Bohne-, Bluescht- und Berger-»Garten liegt in einer Region mit vielen Weihern . Das heisst aber auch, dass, falls es weiterhin mild bleibt, sich demnächst ganz viele Frösche und Kröten aus den umliegenden Wäldern in Richtung Wasser aufmachen werden, und zwar unabhängig davon, ob zwischen Start und Ziel eine breite Strasse liegt oder nicht.
In meiner Gemeinde werden daher gewisse Strassen nachts für den Autoverkehr gesperrt, was die Überlebenschance der Amphibien stark heraufsetzt. In anderen Gemeinden stellen Freiwillige Zäune auf und versenken Kübel, in denen Kermit & Co. dann sicher auf die andere Strassenseite getragen werden.
Pro Natura hat zusammengestellt, in welchen Gemeinden
noch Hilfe gefragt ist. Eine gute Sache, wie ich finde, und zwar nicht nur als Teichbesitzerin!
www.pronatura.ch/amphibienwanderung