Archiv
11. April 2015

Frau Bohnebluescht rezensiert

Der Frühling ist die Zeit, wo nicht nur die Blüemli, sondern auch die Gartenbücher spriessen. Gerade sind drei weitere Neuerscheinungen bei mir auf dem Schreibtisch gelandet, die ich Euch gerne vorstelle.

Neuer (Lese)Stoff für alle Garten-Junkies!
Lesezeit 2 Minuten

Eigentlich versuch ich ja, einigermassen neutral zu rezensieren, aber "Veranda Junkies" ist von den drei Büchern ganz klar mein Favorit. Der Grund? Ich bin ein Voyeur, zumindest was Gärten angeht, und dieses Buch ermöglicht es mir, einen Blick auf Balkone und Terrassen zu werfen, die so weit oben stattfinden, dass man sonst höchstens mal ein paar Mangoldwedel über die Balkonbrüstung wedeln sieht. Spannend sind auch all die verschiedenen Typen, die auf ein paar wenigen Quadratmetern ihr ganz eigenens Gartenparadies geschaffen haben. Wusstet Ihr, dass man im vierten Stock Wurmkolonien zur Kompostherstellung halten kann? Eben. Nützlich gerade für Balkongarten-Anfänger ist das Kapitel "Basiswissen" und die Pflanzenübersicht mit den jeweiligen Bedürfnissen.

"Veranda Junkies" von Cornel Rüegg und Sabine Reber, AT Verlag, gibts bei Ex libris

"Gartensituationen - Lösungen für jeden Gartenbereich" wiederum ist weniger eine Anleitung zum Selberbuddeln, denn eine Hilfestellung für die Neugestaltung respektive Anlage eines neuen Gartens. Gezeigt werden zahlreiche Gestaltungsvorschläge, vom klassischen Garten über den Bauerngarten bis hin zum Wassergarten. Jedes Beispiel enthält eine praktische Checkliste zu Lage, Klima, Besonnung, Bodenqualität, Bepflanzung, Statik und - nicht ganz unwichtig - Budget.

"Gartensituationen - Lösungen für jeden Gartenbereich" von Alain Diebold und Silvia Schaub, Verlag Callwey, gibts bei Ex libris

"Der Hanggarten eines passionierten Pflanzensammlers" ist das Werk eines Hobbygärtners aus Zürich-Hirlanden: Herbert Frei-Schindler, eigentlich Historiker und Anglizist, zeigt, was man selbst an einem Steilhang tolles auf die Beine stellen kann. Jahrelang verstand er unter Gärtnern im Liegestuhl zu lesen, während sich seine Frau um den Garten kümmerte. Als sie sich beruflich selbständig machte, musste er gezwungenermassen in die Lücke springen. Zum Glück: Inzwischen ist er ein passionierte Pflanzensammler mit "akkutem Suchtverhalten", wie er es selber formuliert. Entsprechend breit ist denn auch die Auswahl an Pflanzen, die er in seinem Buch vorstellt. Fotografiert hat der Autor übrigens ebenfalls selber.

"Der Hanggarten eines passionierten Pflanzensammlers" von Herbert Frei-Schindler, Verlag DVA, kann ebenfalls bei Ex libris bezogen werden.

Weitere Rezensionen by Bohneblueschts:

Familie Bohnebluescht rezensiert

Lesefutter für Selbstbuddler