Archiv
08. April 2013

Fernsehen ohne Set Top Box

Per Web-TV kann man auf dem PC, Tablet oder Smartphone fernsehen. Und auch auf neueren Fernsehgeräten. Allerdings mit Einschränkungen.

Digital-TV schauen, Sendungen aufzeichnen und das Programm von gestern streamen: Was heute mit einer Set-Top-Box möglich ist, klappt auch beim sogenannten Web-TV — also dem Fernsehen, das man übers Internet am PC beispielsweise bei Zattoo, Wilmaa oder Teleboy empfängt. Internet-Fernsehen scheint beliebt zu sein: Gemäss der Marktforschung Net-Metrix nutzten im letzten Jahr fast drei von zehn Internet-Nutzern (29 Prozent) mehrmals pro Monat oder häufiger Web-TV-Angebote. Per App gelangt Web-TV auf das Tablet oder auf das Smartphone — und sogar auf einige TV-Geräte: Neuere, internetfähige Fernsehapparate von Samsung beispielsweise verfügen über die Teleboy-App, und TVs von LG haben die Zattoo-App installiert.

Allerdings haben die kostenlosen Web-TV-Angebote auch Nachteile: Die Bildqualität ist meist schlechter, und beim Senderwechsel wird Werbung eingeblendet, was beim Rumzappen sehr stört. Möchte man schneller umschalten und Zusatzfunktionen wie Replay-TV oder Live Pause nutzen, ist ein Premium-Abo nötig, das bei den verschiedenen Anbietern zwischen 5 und 7.50 Franken pro Monat kostet. Dafür gibt es je nach Anbieter mehr Speicher für TV-Aufnahmen oder eine bessere Bildqualität in HD. Bei Wilmaa gibt es im Gratisangebot 48 Sender, bei Teleboy 74 und bei Zattoo 100.

Detail-Informationen

Wie beim Digital-TV per Set-Top-Box (also via Kabel oder DSL-Leitung) gibt es auch beim Web-TV einen elektronischen Programmführer (EPG), der das ganze TV-Programm auflistet. Um Web-TV auf Tablets und Smartphones zu nutzen, kann die kostenlose App des jeweiligen Betreibers heruntergeladen werden. Voraussetzung für Web-TV ist eine schnelle Internetverbindung. Natürlich ist Fernsehen ohne Set-Top-Box auch am TV-Gerät, aber ohne Web-TV möglich, und zwar mit dem Cablecom-Grundangebot oder per Digi-Card.

Links zu den Web-TV-Anbietern

www.zattoo.com www.wilmaa.com www.teleboy.ch

Autor: Felix Raymann