Archiv
25. Juni 2014

Fensterblicke

Das Haus "zur grünen Aussicht".

Fensterblicke
Lesezeit 1 Minute

Früher hatten wir einen rundum Blick nach Süden in die Alpen. Nachdem uns ein Block diese Aussicht zu einem grossen Teil nahm, ist uns die grüne Aussicht im Sommer geblieben.
So kahl und trostlos der Blick aus dem Fenster im Winter ist, so berauschend üppig präsentiert er sich anfangs Sommer. Auch aus den Fenstern des oberen Stockwerks, wo sogar das WC-Fenster romantisch von Efeu umrankt ist (und manchmal freigeschnitten werden muss :-).

Vor ein paar Jahren hatten wir auf der Südseite nahe beim Haus noch eine hohe Esche (wild gewachsen), höher als das Haus. Als wir dann keinen Satellitenempfang mehr hatten und sie vom Pilz Chalara fraxinea (Eschensterben) befallen wurde, liessen wir sie fällen, zusammen mit zwei riesigen Birken, die ebenfalls wild gewachsen waren. Aber es war toll, vom Balkon aus in den Wipfel des Baumes zu schauen und das Haus blieb zudem merklich kühler an den heissen Sommertagen.