Archiv
12. Dezember 2011

«Es ist schwierig, mit mir Probleme zu bekommen»

Julien Clément gehört zu den wenigen Schweizern, die ihren Lebensunterhalt mit Golfen verdienen. Neben dem Green steht der sympathische Genfer auf Isländisch-Moos-Tabletten, Bücher von Marc Levy und natürlich auf seine 25-jährige Freundin Nev’eda Tegin.

Julien Clément - meine Welt
MEINE LIEBSTE «Nev’eda Tegin ist Schweizerin mit türkischen Wurzeln und arbeitet als Moderatorin beim Westschweizer Fernsehen. Ich mag ihre mediterrane Art. Wir ergänzen uns ideal. Nev'eda hat mir die Türkei und deren Einwohner nähergebracht. Sie sind offen und warmherzig wie meine Freundin.»
Julien Clément
Julien Clément

Name:Julien Clément
Sternzeichen: Zwilling
Wohnort:1213 Petit-Lancy GE

Wieso leben Sie hier?

Mein Wohnort ist ruhig und in der Nähe des Genfer Flughafens. Ich bin allerdings 50 Wochen pro Jahr unterwegs.

Wo würden Sie gerne leben?

Meine Freundin und ich mögen die USA und das unkomplizierte Leben dort. Diesen Winter gehen wir nach Los Angeles in die Ferien. Wir sind uns aber sehr wohl bewusst, dass wir in der Schweiz privilegiert sind.

Beruf und Lebenslauf:

Ich habe in Genf die Handelsschule und die Matura absolviert und ging danach nach Fort Lauderdale, um Englisch zu studieren. Zurück in der Schweiz, arbeitete ich 2002 acht Monate lang als Vertreter von Bonbons, um Geld zu machen. So finanzierte ich meine ersten Reisen an die Profi-Golfturniere.

Mein Ziel:

Ich hoffe, bis 60 Golf spielen und davon leben zu können. Als Sportler bin ich jedoch zur Ausübung meines Berufs auf gute Gesundheit angewiesen.

Julien Clément gehört zu den wenigen Schweizern, die ihren Lebensunterhalt mit Golfen verdienen.
Julien Clément gehört zu den wenigen Schweizern, die ihren Lebensunterhalt mit Golfen verdienen.

Mein Lebensmotto:

Lerne jeden Tag aus den Erfahrungen, egal, ob sie schlecht oder gut sind. Damit meine ich nicht nur das Golfen, sondern auch Freundschaften.

Was ich mag:

Sonne, Meer, Reisen, fremde Städte und das Gefühl beim Tiefseetauchen. Da unten könnte ich Stunden verbringen. Letzten Winter verbrannte ich mir beim Schnorcheln in Mauritius den Rücken, weil ich schlicht die Zeit vergass.

Was ich an mir mag:

Ich bin unkompliziert und nicht nachtragend. Es ist schwierig, mit mir Probleme zu bekommen. Ich erinnere mich bewusst nur an die guten Dinge.

MEIN BUCH «Ich habe praktisch alle Bücher von Marc Levy gelesen. Auch ‹La première nuit›, eine faszinierende Mischung aus Abenteuer, Drama und Liebesgeschichte.»
MEIN BUCH «Ich habe praktisch alle Bücher von Marc Levy gelesen. Auch ‹La première nuit›, eine faszinierende Mischung aus Abenteuer, Drama und Liebesgeschichte.»

Mein Buch

Ich habe praktisch alle Bücher von Marc Levy gelesen. Auch ‹La première nuit›, eine faszinierende Mischung aus Abenteuer, Drama und Liebesgeschichte.

Mein Lieblingsessen:

Meeresfrüchte oder Fondue.

Meine Lieblingsmusik:

Lieber Jazz, Pop und Oldies als Rock.

Mein bester Entscheid:

Dass ich es gewagt habe, eine Karriere als Profigolfer einzuschlagen.

Autor: Reto Wild

Fotograf: Thierry Parel