Archiv
27. August 2012

«Es gab enorme Fortschritte unter Obama»

Elizabeth Clark-Polner ist sehr zufrieden mit Barack Obama und wird ihn wiederwählen.

Elizabeth Clark-Polner
Elizabeth Clark-Polner ist sehr zufrieden mit Barack Obama und wird ihn wiederwählen.

Elizabeth Clark-Polner

wohnhaft in Genf, 25 Jahre alt, von New York, seit drei Jahren in der Schweiz, Neurowissenschaftsstudentin an der Uni Genf.
Clark-Polner ist sehr zufrieden mit Amtsinhaber Obama und wird ihn wiederwählen. «Es gab enorme Fortschritte unter Obama, trotzdem wird es wegen der schwierigen Wirtschaftslage wohl eng werden für ihn.» Dennoch ist sie optimistisch, dass es am Ende reichen wird. «Die Demokraten stehen für soziale Anliegen und dafür, unseren Mitbürgern in schwierigen Zeiten beizustehen. Das ist es, was mich anspricht.»

Clark-Polner ist Mitglied bei den Democrats Abroad Switzerland (DAS) und Mitorganisatorin des Softball-Turniers mit den Republikanern. «RAS und DAS verstehen sich traditionell gut und organisieren immer wieder gemeinsame Anlässe. Vor allem versuchen wir beide, möglichst viele Amerikaner zur Wahl zu bewegen.» 2008 gaben die Stimmen der Auslandamerikaner in sechs parlamentarischen Rennen den Ausschlag. Dies zeige: Jede Stimme zählt.

Auch zwischen republikanischen und demokratischen Parlamentariern in Washington gibt es jedes Jahr ein Softball-Turnier. Trotz aller aggressiver Rhetorik zwischen den Parteien sei dies immerhin noch möglich. «Vermutlich gibt es beim Eingang Kontrollen, um sicherzustellen, dass keine Waffen mit aufs Spielfeld gebracht werden», scherzt Clark-Polner und lacht.

Fotograf: Nicolas Righetti / Rezo