Archiv
18. April 2014

Ente gut, alles gut?

Teil 2: Pippo, unser schwarzer Berner Laufenten-Erpel, hat sich nach einer Woche schon sehr gut eingelebt.

Pippo im Grünen
Pippo im Grünen

Damit er von aussen gegen herumstreunende Hunde geschützt ist, hat er provisorisch einen Schäfchenzaun erhalten. So weiss er auch, wieweit er selber die Gegend erkunden kann.
Schon schnell entdeckte er schmackhaften Salat. Ein kleines Zäunchen genügt, so dass er ihn in Ruhe lässt.

Einen Schnittsalat, den ich schon seit 2 Jahren stehen liess und nun ziemlich bitter ist, hat er bis auf den Strunk runtergeknabbert.
Schnecken interessierten ihn bis jetzt noch nicht so stark. Ausser, wir boten ihm diese in einem Schälchen mit Wasser feil. Würmer mag er auch sehr.
Ob es wohl daran liegt, dass er bis jetzt alleine war? Vielleicht mag er deshalb nicht so auf Schneckenjagd gehen.