Archiv
13. März 2017

Eisprung

Monica Müller meistert den Alltag mit Kindern meist mit Humor. Oft ist sie auch unschlüssig, wie sie reagieren soll. In der aktuellen Folge von «1, 2 oder 3?» hat sie mit expliziten Lied-Texten zu kämpfen.

Spermien machen Eiertütschis
Eiertütschis mal anders

Die Ohrwürmer der Kinder verfolgen auch uns. So summen wir im Bus «S hät Schnee, juhee!» oder rühren den Risotto zum Takt von «Ich wett, ich hett en Papagei». Um Würmer und Papageien wieder loszuwerden, lassen wir Radio 200 000 laufen. Dem Kleinen (1) ­gefallen die Beats, dem Grossen (6) die Texte. Sie tanzen zu «Im Huus», und der Grosse singt mit: «Zürifäscht, Zürifäscht, ä paar ad Schnurre am Zürifäscht.» Nun gut, der Text ist pädagogisch nicht ganz ideal, aber griffig. Die Zürcher rappen weiter, und wir hören nicht mehr so genau hin. Abends im Bett schmettert der Grosse: «Nimm sie, wänn sie dä Eisprung hätt.» Leider auch ein sehr griffiger Refrain. Er fragt: «Was singt er da?»

Und jetzt, was tun?

Ostern steht vor der Tür, und die ganze Familie liebt Eiertütschis. So bringe ich den Grossen auf andere Gedanken. Und bevor er mehr Fragen zum Eisprung-Lied stellt, steigen wir besser auf englische Songs um. (Antwort 1)

Autor:
Monica Müller

Illustrationen: Lisa Rock